Anna Maria Mühe über "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" - Videointerview
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

 „Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, Hauptfigur in John Greens „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Mit seiner tiefgründigen, aber auch witzigen Geschichte über das Erwachsenwerden, Freundschaft und die erste große Liebe im Schatten des Krebses beweist der US-Bestsellerautor John Green das genaue Gegenteil.

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ hat seit Erscheinen im Sommer 2013 als Buch und Hörbuch auch in Deutschland ein Millionenpublikum, nicht nur unter Jugendlichen, erreicht.

 

Am 12. Juni 2014 startet die Verfilmung (Regie: Josh Boone, Verleih: 20th Century Fox) des New York Times- und SPIEGEL-Bestsellers  u.a. mit Shailene Woodley (Hazel), Ansel Elgort (Gus), Laura Dern (Hazels Mutter) und Willem Dafoe (Peter Van Houten) auf der großen Leinwand und sorgt für große Gefühle:

Hazel muss bald sterben, denn sie hat unheilbaren Krebs. In einer Selbsthilfegruppe trifft sie auf Augustus. Gus ist intelligent, schlagfertig und geht offensiv mit seinem Schicksal um. Die beiden verlieben sich ineinander und erfahren, dass sich die Liebe unter allen Umständen lohnt und dass sie das Leben bis zum letzten Tag feiern wollen.

Die bei Silberfisch erschienene Lesung von Anna Maria Mühe war die erste große Hörbuchproduktion der bekannten Jungschauspielerin, wurde hochgelobt und sogar zum Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres 2012 der hr2-Hörbuchbestenliste gewählt. Ab sofort ist die gekürzte Lesung als Filmausgabe (5 CDs/ 14,99€) im Handel erhältlich. Die Buchvorlage avancierte zum internationalen Bestseller und wurde in Deutschland u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 ausgezeichnet.

 

Video: © silberfisch