Tad Williams: Die Nornenkönigin
Written by Sven Kettner |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Neu-Gadrinsett ist nun eine Zuflucht für die Gefolgschaft von Prinz Josua. Sein Bruder schickt ihm jedoch ein neues Heer entgegen, um diese Sache endgültig zu klären. Simon und seine Freunde müssen sich etwas ausdenken, dass diese Schlacht überhaupt gewonnen werden kann. Sollte dies nicht passieren, ist das Schicksal aller besiegelt.

Die Nornenkönigin“ ist der dritte Teil und enthält erneut mehrere Handlungstränge und –orte, welche sich alle am Ende vereinen. Zum einen erfährt der Zuhörer wie es mit Prinz Josua in Neu-Gadrinsett weitergeht und welche Probleme es zu bewältigen gibt, zum andren ist Prinzessin Miriamel mit ihrem zweifelhaften Begleiter Cadrach in großen Schwierigkeiten. Herzog Isgrimmur, weiterhin in „geistlicher“ Mission unterwegs, sucht fieberhaft nach der Prinzessin. Simon und Binabik stehen mittlerweile ihrem Prinzen bei schwierigen Entscheidungen bei. Vor allem der einstige Küchenjunge Simon ringt mit seinem Inneren. Zwar hat er mit einem Drachen gerungen und auch die Frauenwelt scheint ihn sehr zu beachten, trotz allem bleibt es bei seinem Gefühl er sei ein Mondkalb. Hin und wieder ertappt er sich auch dabei, dass seine Gedanken an die Prinzessin abschweifen.   

Der Abschiedsstein ist für viele mittlerweile schon ein neues Zuhause, so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Menschen diesen nicht so schnell verlassen möchten. Jedoch besteht eine neue Bedrohung. Fengbald, ein treuer Diener des Hochkönigs Elias, wird sein Heer zum Angriff auf die Zuflucht des Prinzen führen. Josua soll ein für alle Mal vernichtet werden. Für alle steht ein weiterer Kampf um Leben und Tod bevor.

Audible.de

Tad Williams ist weiterhin seiner Linie treu. Der Zuhörer wird erneut an verschiedenste Orte mitgeführt und erlebt kleinere Geschichten, die später harmonisch ins Gesamtgefüge einfließen. Der Zuhörer kann sich zeitweise gar nicht entscheiden, welchen Handlungsverlauf er nun als nächstes schnell verfolgen möchte. Spannende und emotionale Abwechslung mit träumerischer Romantik und gnadenloser Brutalität ist perfekt miteinander abgestimmt. Sehr schön zu verfolgen sind auch die einzelnen Entwicklungen einzelner ans Herz gewachsener Charaktere. So allen voran die Figur Simons, die, obwohl schon etliche Abenteuer bestritten, sich immer noch in Selbstzweifel übt. Dafür aber in anderen Bereichen, wie dem Kampf und Ansehen, deutliche Fortschritte gemacht hat.      

Der Sprecher Andreas Fröhlich, welcher bisher eine sehr gute Leistung absolviert hat, bleibt weiterhin im Gesamten solide. Dennoch sind starke Überschneidungen zwischen den Figuren Cadrach und Isgrimmur. Die Dialoge können nicht immer sofort völlig nachvollzogen werden, wer von den beiden nun spricht. Das Stimmprofil schwankt sehr stark, sodass Cadrach mehr als Herzog wahrgenommen wird und andersherum. Im späteren Verlauf wird dieses kleine Manko aber wieder relativiert. Aber natürlich ist die Leistung bei dem Charakter von Binabik wieder klasse. Die Sprechweise ist keinesfalls einfach und sorgt für zahlreiche Schmunzler.

Kurz und knapp, das Hörbuch „Die Nornenkönigin“ steht den Vorgängern in nichts nach und wirkt wieder unbeschreiblich facettenreich auf den Zuhörer ein. Mit voller Spannung kann man es nicht erwarten den nächsten Teil, welcher die preisgekrönte Serie (mit dem Criticus 2013 ausgezeichnet) zum Abschluss bringt.  

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:  (4,5)
Charaktere: 
tech. Umsetzung:  (4,5)
Cover: (3,5)
Emotion: 
 
23,5 Punkte = Hörspaß

Cover: © Hörverlag

Jetzt bei audible downloaden

oder