Dryadenzauber - Die Saga vom Waldvolk
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(5 votes)

„Dryadenzauber – Die Saga vom Waldvolk“ ist die erste Folge der Dryaden-Reihe. Autorin Doris L. Niespor entführt den Zuhörer in die magische Welt Tallyn.

Julie und Swantje ahnen nicht, dass sie zu den Auserwählten gehören. Beide sind in der 238. Mittsommernacht geboren und besitzen dasselbe Muttermal. Ab dem 12. Geburtstag haben die ungleichen Mädchen magische Kräfte. Offiziell in einem Internat in der Schweiz, tauchen Julie und Swantje in die Welt Tallyn ein. Sie gehören zu den Anwärtern auf das Amt der Hüterin. In mehreren Prüfungen müssen sie sich zusammen mit anderen Mädchen und Jungen beweisen. Ausschlaggebend ist die Anzahl der Eigenschaften, besondere Fähigkeiten, die die Hüterin auszeichnet. Wer auch die letzte gefährliche Prüfung übersteht wird von der alten Hüterin 38 Jahre ausgebildet. Swantje und ihre Gefährtin Tonja spielen mit unfairen Mitteln, um ihre Konkurrenz auszustechen.

Audible.de

„Dryadenzauber – Die Saga vom Waldvolk“ beginnt mit mystischer, abenteuerlicher Musik. Zwei Männer haben den Auftrag, Julie und Swantje nach Tallyn zu bringen. Für Swantjes Mutter ist das Internat, von dem ihr erzählt wird, die Eintrittskarte in die feine Gesellschaft. Die arrogante, egoistische Swantje ist das genaue Gegenteil von der liebenswerten, fürsorglichen Julie, die ihren Vater nur allein lässt, weil sich um ihn gekümmert wird und ein Stipendium das Geldproblem löst. Julie und Swantje erfüllen etwas zu sehr das Klischee von Gut und Böse. In Tallyn finden sich die beiden als Anwärterinnen auf das Amt der Hüterin wieder. Swantjes und Tonjas Intrigen legen Julie und ihren Gefährten immer wieder Stolpersteine in den Weg. Interessant sind die Prüfungen. Julie und Swantje sind auf dem gleichen Anfängerstand. Nur die Anzahl der Eigenschaften unterscheidet sie. Im Laufe der Geschichte wird Julie zu weinerlich. Die ständige Schwäche passt nicht zu ihr. Tonja sticht Swantje an Hinterhältigkeit aus. Halbelf Daan und Julies zweiter Gefährte Mathys sind von Anfang an genauso sympathisch wie Julie.

Originelle Charaktere finden sich hauptsächlich in den Nebenrollen. Der eigensinnige Gaga ist für die Pferde zuständig und hat ein Gespür dafür, wer tierlieb ist und wer nicht. Drachen sind so winzig wie Glühwürmchen. Mit einem Magielöschblatt ist es möglich, sie auf ihren Magieanteil zu testen. „Dryadenzauber – Die Saga vom Waldvolk“ hat ein paar unterhaltsame Einfälle parat. Ungewöhnliche Prüfungen sorgen für Spannung. Die Aufgabe mit dem weißen Hirsch kündigt fesselnde Szenen an, die am Ende nicht folgen. Es kommt zu einer überraschenden, aber zu einfachen Lösung. Ab der zweiten CD spielen die Widersacher, der unheimlichen Vogt und seine Anhänger, eine größere Rolle. Sprecherin Juliane Ahlemeier schlüpft mit ihrer angenehmen, sanften Stimme in die Rolle der Julie und verleiht der Geschichte eine mitreißende Atmosphäre. Es fällt leicht, auf der Seite der Guten zu sein. Kann sich Julie gegen die Macht des Bösen durchsetzen? 

Das Cover entwickelt durch das Licht am Ende des Waldweges einen gewissen Zauber. Es fehlen ein paar einstimmende Details aus der Geschichte. Gerne hätte das Cover noch kreativer gestaltet werden können. „Dryadenzauber – Die Saga vom Waldvolk“ bildet einen gelungenen Einstieg in die Dryaden-Reihe. Inzwischen sind „Dryadenliebe“ und „Dryadenmacht“ erschienen. Das Hörbuch biete gute Unterhaltung für Fantasy-Fans. Eine Altersempfehlung war nicht zu finden. Die Fantasy-Geschichte eignet sich für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.  

  

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:  (3,5)
Charaktere: (3,5)
tech. Umsetzung: (3,5)
Cover:
Emotion: (3,5)
 
21,5 Punkte = Hörspaß

Cover: © thono audio

Jetzt bei audible downloaden

oder