C.C. Hunter: Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Written by Sven Kettner |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

In Kylies Augen sind nur Freaks um sie herum. Seit Ankunft im Shadow Falls Camp wird sie von allen komisch angesehen. Jeder scheint etwas zu wissen, was ihr völlig rätselhaft ist. Neben zahlreichen seltsam angezogenen Leuten sprechen diese auch über eindeutig wirres Zeugs. Schnell wird jedoch klar, dass Kylie genau am richtigen Ort ist, wenngleich sie keinerlei Ahnung hat, was sie überhaupt ist. Gestaltwandler, Werwölfe, Feen sowie Vampire und Hexen zählen als Mitglieder im Shadow Falls Camp. Nachdem der erste Schock so langsam überwunden ist, beginnt für Kylie der Selbstfindungsprozess. Sie nimmt diesen nur sehr schwerlich an, aber akzeptiert das Sein anderer Personen. Wobei sie es doch etwas erschreckend findet, dass ihre Mitbewohnerin ständig Blut zu sich nimmt. Trotz allem weiß Kylie, dass ihre Fähigkeit Geister zusehen, keineswegs normal ist, auch wenn sie ständig versucht dafür Erklärungen zu finden. Genau genommen sieht sie jedoch nur einen, nämlich Daniel, einen toten Soldaten, der dringend ihre Hilfe benötigt.

 

Nachdem man den Klappentext gelesen hat, wird die eine oder andere Person sicherlich gleich eine Parallele zu „Evernight“ von Claudia Gray ziehen. Jedoch ist hier der völlig falsche Ansatz, denn der Serienauftakt vom „Shadow Falls Camp- Geboren um Mitternacht“ von C.C. Hunter ist ein Hörbuch, welches einen völlige anderen Weg einschlägt. Im Vordergrund steht hier der Kindheitstraum, das übernatürliche Wesen aus unserer Fantasie bzw. Geschichten wahrhaft existieren. Eine Koexistenz zwischen normalen Menschen und Begabten wird hier aufgezeigt. Der Selbstfindungsprozess, den Kylie durchmacht, ist sehr detailreich und schlüssig beschrieben worden. Auch die Tatsache, dass nicht alle übernatürliche Wesensich an die Regeln halten, sondern nach eigener Ansicht ihrer Natur folgen. So kommt es auch dazu, dass Kylie erfährt, welche Gefahren existieren und folglich helfen muss, diese zu meistern. Selbstverständlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, denn die Protagonistin ist völlig hin und her gerissen für welche Person ihr Herz schlagen soll. Einen Menschen, Gestaltwandler oder doch einen Werwolf? Auch hier wurde viel Wert darauf gelegt, dass es nicht in die Kategorie „Schnulze“ abdriftet, sondern sich in einem angenehmen und dadurch auch ansprechenden Rahmen bewegt. Die ganze Story wird sehr schön durch Anke Kortemeier, der deutschen Stimme von Lindsay Lohan, abgerundet. Diese führt den Zuhörer von Anfang bis Ende durch das erste Abenteuer von Kylie und erweckt passend jede Figur authentisch zum Leben. Stimmlich wird von ihr eine tolle Leistung vollbracht, obwohl zahlreich männliche Personen vorkommen. Das Abrutschen in gleiche Stimmprofile konnte nicht bemerkt werden und ist dadurch sehr angenehm für den Zuhörer. Dieser hat keinerlei Probleme einzelne sprechende Personen voneinander zu unterscheiden und kann dadurch flüssig der Geschichte lauschen.

In den ca. 445 Minuten durchlebt der Zuhörer zahlreiche Gefühlsebenen und erlebt unterschiedliche Emotionen. In jedem Fall ist der Serienauftakt gelungen und fesselt durch den wunderbaren Erzählstil und der hervorragendausgedachten Story, Männlein und Weiblein ab 12 Jahren gleichermaßen.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher :

Story:

Aufbau: 

Atmosphäre:

18 Sterne = hervorragend

Cover: © DAV

Jetzt bei audible downloaden

oder

[amazonadd=3862311481]