"Utopie Terrania" ist der Name der zweiten Folge der "Perry Rhodan Neo" – Reihe, also warten wir einmal ab, wie utopisch diese Episode ausfällt. Bei dieser zweiten Folge haben wir es auch gleich sowohl mit einem neuen Autoren als auch einem neuen Sprecher zu tun. Während ersteres für die Perry Rhodan Romanreihe ja nichts Unübliches ist, war ich doch etwas überrascht, dass man auch den Hörbuch-Sprecher wechselt. Warten wir also ab, ob die Story und der Vortrag von Markus Klauk zu überzeugen vermögen.

Neo impliziert etwas Neues und in der Tat ist auf dem Cover des Hörbuches zu lesen: "Die Zukunft beginnt von vorn". Was kann es damit auf sich haben fragte ich, dem diese Rhodan-Reihe noch unbekannt war, mich im gleichen Moment. Nach kurzer Recherche wurde ich auch schon fündig ... bei Perry Rhodan NEO handelt es sich um eine Neufassung, die seit 2011 parallel zur alten Serie läuft. Und zwar hat man Perry Rhodans Mondlandung dabei kurzerhand aus den siebziger Jahren, wie es bei der Ursprungsserie der Fall war, ins Jahr 2036 verschoben und nun entwickelt sich eine vollkommen alternative Handlung, die für sich selbst existiert und nicht durch Überschneidungen mit der alten Serie verwoben ist.

Die spannende Frage lautet: „Was ist Kylie eigentlich?“ Wilde Spekulationen kursieren auf verschiedenen Fanportalen. Die Antwort darauf liefert vielleicht dieser zweite Teil. Aber neben der Identitätskrise lauert im Hintergrund etwas Böses. Hinzu kommen lästige Besuche eines Geistes, welcher Unheil prophezeit, aber keine Informationen herausrückt.

Der zweite Teil der „Firelight“- Trilogie ist erschienen und spaltet die Lager der Fans. Audio-Kritiken hat sich lange mit diesem Hörbuch beschäftigt und sämtliche Blickpunkte durchleuchtet. Draki-Power oder nur ein kleines Feuerchen? Wir haben die Kritik für Euch.

Im Film „Der Wolkenatlas“ beweisen Tom Hanks und Halle Berry ihre Wandlungsfähigkeit. Eine abenteuerliche Reise zurück in die Geschichte, in die Zeit der Tagebücher, Briefe und Telegramme und in die gnadenlose Zukunft. Als Hörbuch bekommt David Mitchells Roman einen besonderen Glanz. Misstrauen, Lügen, gefährliche Begegnungen, Gerissenheit, charismatische, abwechslungsreiche Episoden mit umwerfenden Sprechern. „Der Wolkenatlas“ vermittelt Dank des einzigartigen Schreibstils David Mitchells eine mitreißende, ungewöhnliche Atmosphäre, der man sich als Zuhörer nicht entziehen kann. 20 Stunden reinstes Hörbuchvergnügen.

In einer Zeit des weltweiten Terrors und einem unüberschaubarem Arsenal an Massenvernichtungswaffen stellt man sich oft die Frage: "Was wäre wenn?". In diesem Hörbuch erhält der Zuhörer einen Eindruck, wie sich das Leben nach einer riesigen Katastrophe entwickeln könnte. Jedoch birgt etwas Neues immer eine potentielle Gefahr und auch hier müssen die Überlebenden ständig auf der Hut sein.

An einem einzigen Abend ändert sich für Leon alles. Nein, nicht weil er auf einer Party mit einem Mädchen rumknutscht, sondern weil während dieser Zeit seine Mutter ermordet wird. Doch davon ahnt Leon noch nichts und versucht sich auf dieser Party zu vergnügen. Da dies nicht funktioniert, verschwindet er eine Weile.

Der dritte Teil des Fantasy-Dreiteilers aus der Feder von Trudi Canavan bildet die Vorlage für die vorliegende gekürzte Lesung. Gelesen wird das gut siebenstündige Hörbuch von Martina Rester-Gellhaus. Warten wir ab, ob es gelingt der Trilogie einen würdigen Abschluss zu verleihen.

 Nicht nur die Verwandlung von Beth steht im Mittelpunkt, sondern den Zuhörer erwartet eine sehr große Portion an Abwechslung. Intrigen, Glück und Leid und neue Charaktere. Ob das Ganze auch alles hält, was es verspricht, haben wir für euch herausgefunden.