Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Walter und Schwager Heinz sind völlig aus dem Häuschen. Nach einer kleinen Unstimmigkeit und einem verpatzten Trick dürfen sie beide an einer exklusiven Reise für gut situierte Senioren, die gerne unter sich bleiben wollen, teilnehmen. Die besten Sachen werden in den Koffern verstaut und dann geht es auch schon los. Bei der Anreise per Auto zum Treffpunkt fährt Walter fast zwei andere Teilnehmer der Reise über den Haufen. Erste Kontakte sind geknüpft. Bald wird die große Freude getrübt. Süßer Sekt im Plastikbecher, eine Absteige, die wenig mit einem luxuriösen Hotel zu tun hat und Mehrbettzimmer sind nicht das, wonach sich Walter und Heinz gesehnt haben. Sie machen das Beste daraus und landen prompt in einem Abenteuer. Bei der Reise geht nicht alles mit rechten Dingen zu.

 

Der Titel klingt ansprechend und macht richtig Lust auf dieses Hörbuch. Dumm nur, dass man sich als Zuhörer inmitten einer Werbefahrt wieder findet, die so auch vor zwanzig Jahren hätte passieren können. Genau wie bei einer Kaffeefahrt kommt schnell Langeweile auf. Bis auf Tante Finchen als schlagfertige Reiseteilnehmerin kann kein Charakter so richtig überzeugen. Die Autorin hat sehr viel Mut bewiesen und ihr Hörbuch selbst gesprochen. Eine schwierige Aufgabe, die sie nicht annähernd so meistern konnte wie ein professioneller Sprecher. Es fehlt die Wandelbarkeit in ihrer Stimme, das Gefühl für Situationen. Auf dem Hörbuch sind zu viele Pausen eingebaut, die den Fluss der Geschichte ausbremsen. Es kann keine amüsante Atmosphäre entstehen. Zum Schluss gibt es ein kurzes Highlight für einen Lacher, aber das ist einfach zu wenig. Die Geschichte ist zu abgedroschen. Man hätte neue Ideen in das Werbefahrtthema einbringen und eine moderne Story aufziehen müssen. Ein paar eingeworfene Krimielemente reißen auch nichts mehr raus. Die Reiseteilnehmer können Nutzungsrechte für Ferienwohnungen erwerben. Man fühlt sich in alte Zeiten zurückversetzt. Gerade wenn der Verkaufsleiter mit seinem Redeschwall beginnt, schaltet man ab. Der tolle Titel hätte für eine komische, mitreißende Geschichte stehen können. Ein gewisser Unterhaltungswert ist vorhanden. Vielleicht ist dieses Hörbuch auch einfach nur Geschmackssache. Für Kaffeefahrt-Fans ein mögliches Hörvergnügen, das Erinnerungen aufleben lässt. Vielleicht entsinnt man sich sogar an alte Reisebekanntschaften, die den Hauptfiguren ähneln.

Die Cover-Gestaltung ist so wie bei allen anderen Dora-Heldt-Büchern und Hörbüchern aufgebaut. Im Mittelpunkt eine alltägliche Szene hinter der sich ein witziges Abenteuer verbergen kann. Viel blauer Himmel und eine Urlaubsatmosphäre. Als potentieller Käufer ist man geneigt, sofort zu zugreifen. Das Booklet bietet Infos zur Autorin, zu den 230 Minuten Hörspielzeit und den vorherigen Werken. Ein bisschen irreführend ist das Zitat vom hr1 in auffälligem Gelb auf der Coverrückseite: "Zum Brüllen komisch und wunderbar gelesen von der Autorin Dora Heldt. hr1 über "Bei Hitze ist es wenigestens nicht kalt." Im ersten Lesemoment glaubt man, dass "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!" damit gemeint ist. Der sympathischen Autorin wünscht man für die nächste Geschichte ein glücklicheres Händchen. Wahrscheinlich darf man sich bald wieder über einen Besteller freuen, der die Herzen erreicht und mit viel Humor aufwarten kann.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

13 Sterne = gut gelungen

Cover: © Jumbo

Jetzt bei audible downloaden

oder

[amazonadd=3833730366]