Marliese Arold: Magic Girls – Der goldene Schlüssel
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Miranda schwebt nach wie vor auf Wolke sieben und ist glücklich verliebt. Dieses Gefühl möchte auch Elena erleben und beneidet deswegen manchmal heimlich ihre Freundin. Doch dann scheint Amor auch einen Pfeil auf sie zu richten.

Es geschieht wie aus heiterem Himmel. Es sind diese blauen Augen, die Elena nicht mehr aus dem Kopf gehen. Erst denkt sie es sei Einbildung, doch dann tauchen die Augen wieder auf. Sie gehören Milan, einem geheimnisvollen Jungen, der Elena völlig verzaubert und das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Und obwohl Elena absolut aufgeregt ist und ihr jede Menge Peinlichkeiten beim ersten Date geschehen, zeigt Milan Verständnis. Elena schwebt auf rosa Wolken als plötzlich ihr Großvater Jeremias verschwindet. Elena und Miranda machen sich gemeinsam auf die Suche und müssen feststellen, dass der Zeitpunkt der Entführung vielleicht gar nicht so zufällig war….

„Der goldene Schlüssel“  ist die Jubiläumsfolge der „Magic Girls“-Reihe. Bereits zehn Teile erzählen die Geschichten der Hexen im Hexil – unserer Menschenwelt. Miranda und Elena erleben sowohl in der Menschenwelt als auch in der Hexenwelt immer wieder neue Abenteuer. Entführungen, dämonische Nachbarn oder die schwarze Magie, die sich immer mehr Macht aneignet… die Abenteuer und Gefahren sind abwechslungsreich, dennoch zieht sich ein roter Faden durch alle Teile der Reihe.

PersonalNOVEL - Personalisierte Bücher und Romane

Auch der zehnte Teil knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an. Opa Jeremias hängt immer noch an seinem grünen Nachttischchen und Oma Mona will immer noch den goldenen Schlüssel finden. Weiß Opa mehr als er zugibt? Auch dieses Mal bleiben die beiden Freundinnen nicht nur in der Menschenwelt, sondern lösen das neue Rätsel in beiden Welten.

 

Der Plot ist nach wie vor spannend, vor allem da er immer mehr Facetten hinzugewinnt und die Geschichte weitererzählt wird. Die Charaktere entwickeln sich, das Erzähltempo nimmt an Fahrt auf. Denn dieses Mal dauert es nur wenige Minuten bis wir Mitten im Geschehen um Milan sind.

Doch an manchen Stellen hakt es leider immer wieder in der Umsetzung der Hörbücher. Man möchte der Geschichte lauschen und am Ball bleiben und dann unterbricht die Musik den Plot und es fühlt sich wie eine Ewigkeit an bis es endlich wieder weitergeht. Irgendwie klingt es nicht harmonisch. Auch die platzierte Werbung auf die neue Serie der Autorin – Magic Diaries – wirkt eher weniger taktvoll und klingt auch wirklich nach Reklame anstatt eines dezent gesetzten Hinweises.

Ein Pluspunkt ist allerdings die Titelmelodie der Hörbücher, die echtes Ohrwurmpotential entwickelt. Fans der Serie werden sich über diesen Teil freuen, da einige Fragen beantwortet und Handlungsstränge zusammengeführt werden. Für Neueinsteiger werden die Informationen langsam ein wenig zu viel, um wirklich folgen zu können. Hier ist ein Einstieg in einer früheren Folge ratsam.  Alles in allem ein gelungenes Jubiläum!

 

Unsere Bewertung:

 

Sprecher:

 

Handlung: 

 

Charaktere:

 

tech. Umsetzung: 

 

Cover:

 

Emotion:

 

 

22 Punkte = Hörspaß

Cover: © Igel Records

Jetzt bei audible downloaden

oder