Die Schattenbande legt los!
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Mit „Die Schattenbande legt los!“ landeten Frank M. Reifenberg und Gina Mayer auf der Shortlist zum Deutsch-französischen Jugendliteraturpreis 2014. Außerdem wurde das Buch in der Kategorie 10 bis 14 Jahre mit dem Leipziger Lesekompass 2014 ausgezeichnet.

Berlin in den 20er Jahren, aus einem Waisenhaus ausgebrochen, leben die Mitglieder der Schattenbande Klara, Otto, Paule und seine kleine Schwester Lina in einer ehemaligen Schreinerei. Otto erhält vom berühmten Berliner Reporter Billy Barrakuda eine Nachricht mit einem Treffpunkt für ein geheimes Treffen. Billy braucht Ottos Hilfe. Nicht ungewöhnlich, denn die Meisterdiebe arbeiten öfters inoffiziell für den Reporter und werden dafür gut entlohnt. Otto ahnt nicht, dass er in eine Falle tappt und wird plötzlich als Hauptverdächtiger für den Mord an der Großfürstin Elena Droskova festgenommen.

PersonalNOVEL - Personalisierte Bücher und Romane

Das Berlin der 20er Jahre als Kulisse für die Schattenbande-Serie zu nehmen, erweist sich als kluger Schachzug. Die Geschichte entwickelt eine ganze eigene Atmosphäre. In Berlin herrscht Armut, Hunger und Arbeitslosigkeit. Viele Menschen müssen wie die Schattenbande ums Überleben kämpfen. Die High Society dagegen lebt im für sie unvorstellbaren Reichtum. Zum besonderen Flair tragen die urigen Charaktere bei. Jeder der Hauptfiguren hat ganz eigene Talente. Otto ist ein exzellenter Fassadenkletterer und ein As im Pläne schmieden. Die Chefin der Bande, Klara, gibt sich als Junge aus und hat sich auf Taschendiebstähle spezialisiert. Paule kennt sich gut mit Automarken aus, übt sich als Panzerknacker und Erfinder. Lina mag es gar nicht, wenn man sie als Kleine bezeichnet, ist die Schlaueste der Schattenbande und erstaunt mit ihrem unglaublichen Wissen immer wieder die anderen Bandenmitglieder. Ihre Gegner sind ein Kriminalkommissar mit einer Vorliebe für Kuchen und Gebäck und der Chef des Raubdezernats, der, um seinen Denkapparat in Gang zu bringen, auf den Verzehr von Spreewaldgurken schwört. Die Verfolger der Schattenbande entpuppen sich als skrupellose Russen und werden von den Kindern als Glubschauge und Bohnenstange bezeichnet. Ob Madame Fatal, die grüne Dame oder Wirtin, jeder Charakter hat seine Eigenarten, bringt die Geschichte voran und trägt zum hohen Unterhaltungswert bei. „Die Schattenbande legt los!“ entwickelt ziemlich schnell ein actionreiches Tempo, das bis zum Schluss anhält. Immer wieder geraten die Schatten in brenzlige Situationen, müssen flüchten und sich nach ihrem Motto „Wir sind die Schatten, schnell und schlau, keiner sieht sie so genau“ gegenseitig aus der Patsche helfen. Unter den vielen tollen Charakteren ist Paule mit seinem Berliner Akzent und dem Satz „Ich krieg die Motten!“ das Highlight. Sprecherin Katja Brügger überzeugt mit schauspielerischem Talent und viel Einfühlungsvermögen. Dank ihr werden die Eigenarten der Charaktere hervorgehoben. Ein gutes Stilmittel sind abgebrochene Sätze, die die gelungenen Dialoge noch echter wirken lassen. Der Einsatz der männlichen Stimme für Kapitel-Nummern und Kapitelüberschriften passt perfekt zum Gesamtbild. Die Musik für Anfang, Ausklang und Übergänge hat etwas Schalkhaftes, dass den humorigen Unterton des Hörbuchs unterstreicht. „Die Schattenbande legt los!“ bildet den Auftakt zur Abenteuerserie und ist für große und kleine Ohren ab 10 Jahren ein Riesenspaß. Inzwischen gibt es schon einen zweiten Band „Die Schattenbande jagt den Entführer“. Band 3 „Die Schattenbande in Gefahr“ erscheint im Herbst 2014.

Auf dem Cover sind die vier Mitglieder der Schattenbande in ihren 20zigerJahre-Klamotten abgebildet. Die schwarze Katze im Vordergrund und die geheimnisvolle Steinmauer sind wichtige Details aus der Geschichte. Durch die Besonderheiten und die vier ungewöhnlichen Bandenmitglieder erregt das Cover Aufmerksamkeit. Mehr Infos zur Schattenbande und ihrer Zeit gibt es im Booklet. Die erste Regel der Meisterdiebe „Immer die Nerven behalten!“ kommt im Auftaktband öfter zum Einsatz als den Schatten lieb ist.  

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung: (4,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:  (4,5)
Emotion:
 
28 Punkte = Hörmuss

Cover: © audiolino

Jetzt bei thalia bestellen

oder