Die Schattenbande in Gefahr
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

In Band 3 „Die Schattenbande in Gefahr“ bekommen es Klara, Otto, Paule und Lina mit paranormalem Phänomen zu tun. Warum entwickelt eine Statue in einem Museum eine magische Anziehungskraft auf Lina? Nicht das einzige Rätsel, was es zu lösen gilt.

Im Kaiser-Friedrich-Museum entdeckt Paule seine kleine Schwester Lina unter den Schülern einer Feine Leute-Schule. Lina wünscht sich nichts sehnlicher als Forscherin zu werden. Dafür braucht man nun einmal ein richtiges Schulzeugnis. Ihr Plan scheint aufzugehen. Dank einer gefälschten Geburtsurkunde, erfundenen Mutter und einem Scheck fürs Schulgeld wird Lina als Privatschülerin aufgenommen. Dummerweise gerät Paules Schwester in den Verdacht, eine Uhr und wertvolle Statue geklaut zu haben. Nicht das einzige Problem. Die Stadt wird von einer Kakerlakenplage heimgesucht.

Aktion 2 300x250

Seltsame Vorkommnisse, kuriose Verwicklungen und mittendrin die kleine Lina, um die sich die ganze Aufregung zu drehen scheint. Hat das Alabasta-Wesen mit dem Kakerlakenkopf wirklich mit Lina gesprochen? Band 3 der Schattenbande-Reihe wird im Laufe der Geschichte immer abgedrehter. Das Tempo nimmt zu. Zeitungsreporter Billy Barrakuda und der Chef der Berliner Mordkommission 100% Heinrich werden von den Ereignissen genauso überrollt wie Wachtmeister Eltinger, Oberkellner Franz-Ferdinand und eine aufgetakelte Schauspielerin. Die Kulisse, das Berlin der 1920er Jahre, sorgt für zusätzlichen Unterhaltungswert. Paules Berliner Schnauze kommt leider erst im letzten Drittel der Geschichte so richtig zum Einsatz. „Ick glaube mir wird schwindulös in der Birne.“ Beim nächsten Mal gerne wieder mehr davon. Mit Linas Verschwinden nimmt die Spannung zu. Mehr als einmal gerät sie in Gefahr. Das Variete-Theater „Die schwarze Katze“ mit seinen irrwitzigen Überraschungen ist eines der Highlights der Geschichte. Der Weg zum Büro der Variete-Chefin verändert sich jedes Mal. Die Einzige, die bei dem Schlamassel um Lina die Ruhe behält, ist Madame Fatal. Sie wird zum Retter in der Not. Grandios ist die Wandlungsfähigkeit von Sprecherin Katja Brügger. Jeder Charakter bekommt seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Lina wirkt mit ihrer Kleinmädchenstimme oft schüchtern, beweist aber auch immer wieder Intelligenz und Durchsetzungskraft. Ihr 6.Sinn spielt eine wichtige Rolle. Otto hat ein Talent, sich in heikle Situationen zu bringen. Als bester Fassadenkletterer Berlins ist für ihn schnelles Türmen kein Problem. Anführerin und Taschendiebin Klara lässt sich das letzte Wort nicht nehmen. Panzerknacker Paules verdatterte Sprüche sind der Knüller. Aus Stimme und Darstellung lassen sich die Charaktereigenschaften leicht heraushören. Dadurch erhalten die Schattenbande-Geschichten einen besonderen Zauber. Ein weiteres Highlight ist die Musik, die das Schelmische unterstreicht und zusätzlich gute Laune bereitet.

Lina schwebt in Lebensgefahr. Was haben die vielen Kakerlaken zu bedeuten? Band 3 gibt ein Rätsel auf und hat eine überraschende Auflösung parat. Das Cover passt gut zum actionreichen Inhalt. Manchmal wirkt die Geschichte etwas wirr und zu verrückt, aber das machen die Charaktere schnell wieder wett. Im Booklet gibt es ein paar Erklärungen für prägnante Worte aus den Zwanzigern wie Autodroschke oder Elektrische. „Die Schattenbande in Gefahr“ ist Hörspaß pur für kleine und große Ohren ab 10 Jahren.      

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung: (3,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:  (4,5)
Emotion: (3,5)
 
26,5 Punkte = Ohrenschmaus

Cover: © audiolino

 Jetzt bei thalia bestellen

oder