Sabine Fülscher: Mia und der gi-ga-geniale Hochzeitsplan
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

In Band 10 der Mia-Reihe von Autorin Susanne Fülscher „Mia und der gi-ga-geniale Hochzeitsplan“ dreht sich alles um das Thema „Liebe“. 

Jette ist mal wieder im Liebesfieber. Verguckt hat sie sich in den neuen Mitschüler Leo, der bald den Spitznamen „Schweiger“ weg hat. Welches Geheimnis verbirgt er? Bei einem Spaziergang der Freundinnen verschwindet Leonies Hund Wursti und Mias Oma Olga hat eine überraschende Neuigkeit parat.

 

Science fiction 6

 

Der musikalische Einstieg bereitet bestens auf ein turbulentes Mia-Abenteuer vor. Seit sich Jette in Leo verliebt hat, ist er das Dauerthema bei den Freundinnen. Warum sagt er kein Wort? Ist Leo einfach nur schüchtern? Nicht das einzige Rätsel. Wurtis Verschwinden setzt Leonie sehr zu. Wird er wieder auftauchen? Ein Missverständnis versetzt Mia zusätzlich in Sorge. Mit gleich drei besonderen Ereignissen hat die Geschichte von Anfang einen hohen Unterhaltungswert. Oma Olgas Humor steckt an. Dank ihrer unkonventionellen Art hat sie immer wieder Überraschungen für ihre Familie parat. „Ach du dickes Dinosaurier-Ei!“ Mia und ihre Freundinnen werden vor große Herausforderungen gestellt. Die staunenden Ausrufe sind immer wieder witzig und könnten sich in den eigenen Alltag einschleichen. Oma Olga wird zur Hauptperson. Klar, dass sich auch der Schmunzelfaktor erhöht. Nicht nur mit ihrem Kleidungsstil setzt sie Maßstäbe. Wer hätte nicht gerne so eine energiegeladene, abgedrehte Oma wie sie?

Schauspielerin Anne Moll schlüpft mit viel Spielfreude in die unterschiedlichen Rollen. Die überdrehte Jette gelingt ihr genauso überzeugend wie die mitreißende Oma Olga und perplexe Mia. Auch der geheimnisvolle Leo wird gut in Szene gesetzt. Was hat es mit einem mysteriösen Anruf auf sich? Zwar kommt trotz des Rätsels um Wurtis Schicksal keine Spannung auf, aber darüber tröstet ein Großereignis, das nicht nach Plan läuft, hinweg. Die Wende zum Schluss ist gelungen. Flexibilität und Spontanität sind nicht nur in Mias Familie gefragt. Eine rundum gelungene Geschichte. Die 156 Minuten vergehen wie im Flug.

Rote Herzen, ein verliebtes Paar, dazu der rosa Hintergrund. Hier passt jedes Detail. Schmetterlinge dürfen natürlich nicht fehlen. Allein der humorvolle Titel weckt die Neugierde. „Mia und der gi-ga-geniale Hochzeitsplan“ ist ein Spaß für die ganze Familie.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: (4,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover: 
Emotion:
 
26,5 Punkte = Ohrenschmaus

Cover: © audiolino