Leonardo da Vinci
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(2 votes)

Wer war Leonardo da Vinci? In welcher Zeit lebte er? Der russische Autor Dmitri Sergejewitsch Mereschkowski schrieb seinen Roman „Leonardo da Vinci“ 1901. Es ist der mittlere Teil der Christ- und Antichrist-Trilogie. 1896 erschien der erste Teil „Julian Apostata“ und 1905 der dritte Teil „Peter und Alexej“. Dmitri Sergejewitsch Mereschkowski war neunmal für den Literaturnobelpreis nominiert. Eine der Übersetzungen von „Leonardo da Vinci“ stammt von Carl von Gütschow.

1494 beherrschte der Glaube, die Furcht vor dem Teufel und der Sünde das Leben. Hexe, Ketzer, Antichrist, Gerüchte und Verdächtigungen kamen schnell auf und ließen sich meistens nicht mehr aus der Welt schaffen. Der italienische Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph Leonardo da Vinci erregte mit seinen Ansichten und Werken Misstrauen. Selbst seine Schüler beäugten argwöhnisch sein Tun. Der mailändische Herzog Ludovico Maria Sforza erkennt früh das Talent Da Vincis und wird zu seinem Förderer. Aber auch er kann den genialen Künstler nicht vor Verleumdungen und Anfeindungen schützen. Der junge Giovanni Antonio Boltraffio schlägt alle Warnungen in den Wind und will bei Leonardo da Vinci in die Lehre gehen. Er ist fasziniert von seinen Zeichnungen. Tatsächlich ergibt sich bei Ausgrabungen die Gelegenheit, Da Vinci kennen zu lernen. Er ergreift seine Chance und wird Schüler Da Vincis. Auch ihm erscheint es rätselhaft, wie unterschiedlich die Werke eines einzelnen Menschen sein können. Von "Das heilige Abendmahl" über den "Koloss" zur "Flugmaschine". Giovanni kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Er verteidigt seinen Lehrmeister gegenüber den anderen Schülern und erkennt die Poesie in den Werken, die Aufmerksamkeit, die ein Künstler all dem Lebendem in der Natur widmen sollte. „Die Seele eines Malers muss wie ein Spiegel sein.“

Audible.de

Während der 1705 Minuten gibt es einen umfangreichen Einblick in Da Vincis Werdegang ab 1494. In Notizbüchern hält er seine wichtigsten Beobachtungen fest. Dmitiri Sergejewitsch Merekowski gewährt in allerlei Abschweifungen einen Einblick in das Leben der Menschen zu einer fast vergessenen Zeit. Sprecherin Annette Stall stellt sich der Herausforderung, ein derart langes Hörbuch in Szene zu setzen. Ihre Stimme klingt angenehm. Sie setzt keine besonderen Akzente, schafft aber die richtige Atmosphäre, um den Zuhörer Da Vincis Leben näher zu bringen. In Buchform wäre es leichter gewesen, der Geschichte zu folgen. Eine Aufteilung in verschiedene Abschnitte ist einfacher, und es bleiben auch mehr Details im Gedächtnis. So ist man einer ungeheueren Informationsflut ausgesetzt und kann sich, nach Abschnitten und Pausen, schwerer zurückerinnern. Eine beiliegende Personenliste wäre aufgrund der ungewöhnlichen Namen und der Vielzahl der Personen sehr hilfreich gewesen. Wer sich völlig unvorbereitet und mit wenig Wissen über Leonardo da Vinci auf dieses Hörbuch stürzt, wird anfangs etwas verwirrt zurückbleiben. So umfangreich sind die Ambitionen des Künstlers, so beeindruckend sein grandioses Schaffen. Mit der Faszination ergeht es einem ähnlich wie Giovanni. Leonardo da Vinci lebte in einer schwierigen Zeit. Er war anderen Künstlern in vielem voraus, studierte Pflanzen, die Anatomie von Menschen und Tieren, Phänomene von Licht und Schatten, Geometrie, Statik und Dynamik, brachte die Schönheit der Lebewesen, der Natur auf Papier und ließ seine Vielzahl von Ideen auch in andere Materialien wie Bronze einfließen.

Das Cover zeigt einen nachdenklichen, verbissenen Leonardo da Vinci. Er konnte sich in seinen Arbeiten verlieren. Wer schon immer mehr über den Künstler und Menschen Leonardo Da Vinci erfahren wollte, liegt mit diesem Hörbuch richtig. Wissenslücken lassen sich schließen. Die innige Betrachtungsweise Mereschkowskis ermöglicht eine besondere Nähe zu Leonardo Da Vinci. Geduld und echtes Interesse ist bei diesem Hörbuch unerlässlich. Da Vincis Ratschläge für seine Schüler klingen nach. Er verführt dazu, mehr auf Details zu achten und die Natur zu schätzen.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: (3,5)
Handlung: (3,5)
Charaktere: (3,5)
tech. Umsetzung: 
Cover: (2,5)
Emotion:
 
20 Punkte = Rohdiamant

Cover: © thono audio

Jetzt bei audible downloaden

oder