Emily Barr: Deine letzte Spur
Written by Franziska Pütz |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Erst kommt die Enttäuschung, dann die Angst und mit ihr schleicht sich nach und nach Hoffnungslosigkeit ein: als Sam Finch seine Frau Lara, die aus beruflichen Gründen zwischen Cornwall und London hin- und herpendelt, vom Bahnhof abholen möchte, strömen Fahrgäste aus dem Nachtzug, doch Sams Frau ist nicht dabei.

Mit Laras Verschwinden, das aus der Sicht ihrer Freundin Iris geschildert wird, beginnt Emily Barrs Geschichte „Deine letzte Spur“, welche von Sabina Godec (Lara) und Nicole Engeln (Iris) gelesen wird. Laras mysteriöses Untertauchen macht sofort neugierig auf die Erzählung, die anschließend aus ihrer Sicht und mit einem Sprung in die Vergangenheit – jedoch nicht weniger mysteriös – fortgesetzt wird.

Vom ersten Moment ist klar, dass die undurchsichtige Engländerin ihr scheinbar idyllisches Leben in Cornwall mit ihrem treuen und liebevollen Ehemann Sam nicht besonders schätzt. Sie fühlt sich gefangen in ihrem „gewollt schönen Zuhause“ und wünscht sich, ihren Ehemann nie geheiratet zu haben. Umso dankbarer ist sie ihrem Onkel Leon, der ihr eines Tages eine Arbeitsstelle in ihrer Heimatstadt London vermittelt, die Lara fortan die Möglichkeit gibt, wenigstens unter der Woche Mann und Haus zu entfliehen. So reist die Architektin jedes Wochenende mit dem Nachtexpress nach London, in dem sie neue Freunde findet, endlich sie selbst sein kann und ein doppeltes Spiel beginnt: Als sie auf einer Fahrt einem großen attraktiven Mann begegnet, vermutet man sofort, dass diese Begegnung nicht folgenlos sein wird. Und schließlich bestätigt sich diese Vermutung, denn Laras Bekanntschaft wird getötet und sie selbst verschwindet spurlos.

 

Audible.de 

Ab diesem Zeitpunkt wird die Geschichte, die weder klassischer Thriller noch Krimi, sondern eher eine Lebensdarstellung ist, aus der Sicht von Laras Freundin Iris erzählt. Sie entdeckt Geheimnisse aus Laras Vergangenheit, die bereits zuvor immer mal wieder aufblitzten und nun konkreter werden. Eine lang vergessene und sorgfältig verschwiegene Asienreise wirft genauso Fragen auf wie Laras gespanntes Verhältnis zur restlichen Familie. Mit dem Perspektivwechsel von der einen zur anderen Hauptfigur eröffnet sich auch ein weiterer Handlungsstrang, denn der Hörer erfährt nun immer mehr über Iris selbst, die ebenfalls ein Geheimnis hütet.

Mit diesem Perspektivwechsel nehmen nach und nach jedoch leider auch Spannung und Nachvollziehbarkeit der Geschichte, die zum Ende insgesamt schwächer wird, ab. In der Spurensuche vermischen sich abenteuerliche Erlebnisse aus Laras Leben mit Iris' gegenwärtigen Problemen und überlagern die Auflösung des Mordes. Hier wäre etwas weniger mehr gewesen, denn Ursache und Verlauf der Geschehnisse erscheinen doch recht konstruiert. Was zunächst als spannendes und interessantes Rätsel beginnt, verästelt sich in einem etwas zu abenteuerlichen Handlungsverlauf. Die Lösung aller Fragen lässt sich am Ende auf ein klassisches Motiv herunterbrechen, das die Verbindungen zwischen den Geschehnissen allerdings umso abwegiger erscheinen lässt. Zwar ist das Ende durchaus überraschend; der gelungene und spannende Anfang des Hörbuchs finden indessen keinen ebenbürtigen Abschluss.

Positiv zu erwähnen sind jedoch die beiden Sprecherinnen, die gut zu ihren jeweiligen Rollen passen. Sowohl Sabina Godec als auch Nicole Engeln haben eine angenehme und besondere Stimme mit Wiedererkennungswert. Beide lesen ruhig und bringen die Gefühle der jeweiligen Figur sehr gut zur Geltung. Insbesondere Sabina Godec wirkt dabei authentisch, denn das Rätselhafte und mitunter auch die Zwielichtigkeit ihrer Figur nimmt man ihr ohne Weiteres ab. Die Stimmen, die von Lara Finchs „letzter Spur“ erzählen, sind somit angenehm zu hören. Wer jedoch einen spannenden Thriller bzw. Krimi erwartet, auf den Cover, Inhaltsangabe und die geheimnisvollen Musiksequenzen zunächst hindeuten, wird trotz des vielversprechenden Anfangs enttäuscht.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung: (2,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung: 
Cover: 
Emotion: (2,5)
 
18 Punkte = Rohdiamant

Cover: © Luebbe

Jetzt bei audible downloaden

oder