Markus Heitz: Oneiros - Tödlicher Fluch
Written by Sven Kettner |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Konstantin Korff ist ein weltweit angesehener Bestatter. So führt ihn seine Arbeit auch nach Paris, denn dort wartet ein adliger Kunde, dessen Tochter bei einem Flugzeugunglück umgekommen ist. Schon zu Beginn der Story bekommt man gleich mehrere Blickpunkte. Zum einem die Sicht von Korff und zum anderen von dem einzigen Überlebenden des Flugzeugunglücks. Konstantin verrichtet seine Arbeit gewohnt gewissenhaft und bekommt lediglich am Rande durch die Medien etwas von den Ermittlungen mit. Hingegen erfährt der Zuhörer vom Überlebenden was er empfunden hat und ungefähr passiert ist. Viel ist es nicht, aber die Befragung durch den MI6 Agenten scheinen einigen Aufschluss zu geben. Lange währt dies aber nicht, denn eine mysteriöse, stotternde Frau taucht auf. Sie verdreht zuerst dem Überlebenden den Kopf, um ihm dann auf dem Hotelzimmer, nach einer Befragung, umzubringen. Konstantin hingegen befindet sich derweilen in Moskau, um dort seinen nächsten Job zu erledigen. Nun nimmt auch sein alter Freund vom MI6 zu ihm Kontakt auf. Kurz darauf treffen sich die beiden, nachdem der Bestatter einen Zwischenfall mit einem durchgeknallten Mann hatte und angeschossen wurde. Spätestens an dieser Stelle wird dem Zuhörer bewusst, dass das Geheimnis von Korff ziemlich düster sein muss. Hinzu kommt die Beichte gegenüber seiner wünschenswerten Freundin, dass er ein Todesschläfer ist.

 

Eben diese Augenblicke machen das Hörbuch „Oneiros – Tödlicher Fluch“ von Markus Heitz, erschienen im audio media Verlag, so ganz speziell. Der Autor führt, nicht nur einmal, den Zuhörer hinters Licht und lenkt diesen in falsch denkende Richtungen. Hinzu kommt der Faktor, dass alles perfekt miteinander harmoniert. Obwohl hier Übernatürliches am Werke ist, ist es so mitreißend und glaubhaft eingeflochten, dass dies für keinen eine Störung darstellen könnte. Die Verschiebung von Ansichten und Vertrauensverhältnissen sind unübertroffen und bekräftigen die allgemeine Sachlage nur noch mehr. Hinzu kommt Simon Jäger, der es versteht Spannungsbögen richtig auszukosten und damit dem Zuhörer einen 100% Hörvergnügen beschert. Bei genauemHinhören bemerkt man hier und dort einen kleinen Vertausch von Stimmprofilen, aber dies ist keinesfalls durchgängig der Fall. Resultat des Ganzen ist es, dass der Sprecher und Autorgemeinsam eine unschlagbare Leistung abgeliefert und dadurch nicht nur eine super Atmosphäre aufgebaut haben, sondern den Zuhörer direkt in ihren Bann gezogen haben.

 

 

Unsere Bewertung:

Sprecher :

Story: 

Aufbau:

Atmosphäre:

18 Sterne = hervorragend

 

Cover: © audio media

Jetzt bei audible downloaden

oder

[amazonadd=3868047190]