„Töte, wenn du kannst!“ ist der Auftakt einer neuen Krimireihe um Inspektorin Selma Valkonen und Kommissar Greger Forsberg der Kripo Göteborg. Autorin Susanne Mischke hat ein Faible für Psycho-Krimis und Jugend-Thriller. Von ihr stammt auch die Kult-Krimiserie um den Kommissar Bodo Völxen und seine Schafe. Im ersten Fall gibt eine Kindesentführung Valkonen und Forsberg Rätsel auf. Der Fall ist kompliziert. Es fehlen Ermittlungsansätze bis sich das Blatt Jahre später wendet.

Dieser Serienbrandstifter ist anders. Er ist ein Psychopath. Ein Monster ohne Scham, gnadenlos, geduldig, gefährlich, tödlich, wirklich böse. „Glutopfer“ erinnert an „Das Schweigen der Lämmer“. Die Taten sind genauso unfassbar scheußlich. Nichts für schwache Nerven. Falsche Fährten, ein Katz- und Mausspiel, komplizierte Rätsel, religiöse Hinweise. Autor Michael Listers neuer Thriller fesselt von der ersten Sekunde an. Mehr als 9 Stunden spannender Hörgenuss.

Gus Dury ist ein ziemliches Wrack. Frau weg, Job weg und ein alles andere als zufriedenstellendes Leben. Grund genug für Dury, sich seinem flüssigen besten Freund Jack hinzugeben, und die zahllosen Whiskys an diversen Edinburgher Theken mit ein paar Bier runterzuspülen. Eigentlich ist Gus Dury ein Verlierer, irgendwo weit unten in der Kette gescheiterter Existenzen. Doch dann geschieht ein Mord – und Gus Dury hat die Chance, etwas zu ändern.

Banken gehen reihenweise Risiken ein, an welche der Anleger lieber nicht denken mag. Es wird ständig mit schwindelerregenden Summen jongliert. Wer die Macht hat ein Stück vom großen Kuchen abzuhaben, ist der ständigen Versuchung ausgesetzt dieses sich auch zu nehmen.Speziell die heutige Zeit zeigt erneut, wie die Banken eine weltweite Krise auslösen können.

Selbstmord sollte nie der letzte Ausweg sein und schon gar keine Lösung, um mit Problemen klar zu kommen. Dennoch wählen diesen Weg viele Menschen, die Frage ist nur warum?

"Auf der Alm, da mäht der Tod noch selbst: Kult-Ermittler Hubertus Jennerwein vor seinem fünften und abgründigsten Fall." So kündigt bereits das Cover diesen Alpenkrimi an. Wir sind gespannt, was diese Harmonie tatsächlich trügen kann...

Der Action Verlag widmet sich mit David F. Case einem sehr interessanten Autor fantastischer Literatur,der im angloamerikanischen Raum um 1970 recht große Erfolge feiern konnte, bei uns aber praktisch unbekannt ist. Das könnte sich jetzt durchaus ändern, denn sein Roman „Der entfesselte Dämon“ ist ein gefundenes Fressen für Liebhaber von klassischem oldfashioned Fantasy.

Mehrere Wasserleichen, eine Autobombe, ein Brandanschlag auf ein Restaurant und weitere Morde. Heidelberg im Zentrum des Terrors und Bandenkriege, oder steckt etwas völlig anderes dahinter?Ein weiterer Krimi, auf den die Fans gewartet haben. Kann er an die vorherigen Erfolge anknüpfen?

Marie Stevens findet ein grausames Ende in dieser lauen Sommernacht im Jahr 1892. Ermordet liegt sie im Hamburger Hafen, ihr Hals ist zerbissen, ihr Körper geschunden. Kann ein Mensch so brutal, ja zerstörerisch sein? Polizei-Offiziant Lukas Boysen, der mit den Ermittlungen betraut ist, glaubt zunächst an ein Tier, dem das leichte Mädchen zum Opfer fiel, während in den engen Gassen Hamburgs das Gerücht kursiert, ein Vampir hätte Marie Stevens getötet. Mit dem zweiten Mord kommt Ermittler Boysen jedoch nicht nur die Erkenntnis, dass er tatsächlich eine menschliche Bestie sucht, sondern er und der Rest Hamburgs sehen sich zudem einer Cholera-Epidemie ausgesetzt.