Antje Babendererde: Der Kuss des Raben
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

In ihren Romanen befasst sich Autorin Antje Babendererde eigentlich mit dem Leben der nordamerikanischen Indianer. In „Der Kuss der Raben“ nimmt sie sich dem Thema „Roma“ an.

Die 16-Jährige Mila darf ein Gastjahr an einem Gymnasium in Moorstein verbringen. Sie verliebt sich ausgerechnet in den attraktivsten Jungen der Klasse. Tatsächlich zeigt Tristan bald Interesse für Mila. Die beiden werden ein Paar. Als Mila ihre Vergangenheit einholt, scheint alles verloren.

 

Momox.de - Einfach verkaufen.

 

Die Geschichte beginnt ungewöhnlich mit einem Blick in die Zukunft und einem Gespräch zwischen Tristan und seiner Therapeutin in der Reha-Klinik. Was ist geschehen? Rückblick, ein Jahr zuvor. Warum will Mila unbedingt in ihrer neuen Schule unsichtbar bleiben? Ihre Gründe lassen sich nicht erahnen. Tristan kann Milas Mauern einreißen, aber er scheint auch eine dunkle Seite zu haben. Mit dem Auftauchen von Lukas, der in das ehemalige Haus der Rabenfrau einzieht, hält Rätselhaftes in die Geschichte Einzug. Zwei schicksalhafte Ereignisse in der Vergangenheit belasten ihn. Bald interessiert sich nicht nur Tristan für Mila, sondern auch Lukas. Haben beide Etwas zu verbergen? Im Laufe der Geschichte kommt die Frage auf, wer ein falsches Spiel spielt. Wem kann Mila trauen und wer benutzt sie nur? Sprecherin Leonie Landas Stimme passt perfekt zu Hauptfigur Mila. Milas Lebensfreude, Energie, ihre besondere Ausstrahlung weiß sie perfekt in Szene zu setzen. Die Emotionen des Teenagers werden greifbar. Die Geschichte reißt mit. Es geht um Liebe, Freundschaft und Vorurteile. Das Thema „Roma“ wird passend in den Roman integriert. Auch eine zeitweise Fülle an Informationen macht daraus keinen Stolperstein.

Was hat es mit der Rabenfrau und ihren zahmen Raben auf sich? Auch anhand eines besonderen Tattoos werden die Erwartungen auf Mystisches geschürt. Tatsächlich bleibt es bei einer realitätsnahen Story mit ein paar Krimielementen. Auf den letzten beiden CDs geraten die Dialoge teilweise zu lang. Aktionen kommen zu kurz. Das Ende ist nicht so spannend wie gedacht. So manche Erklärung wäre nicht nötig gewesen.

Das Cover wirkt aufgrund der Details, Farben und dem ungewöhnlich platziertem Titel sehr kreativ. Es hat etwas Romantisches und Rätselhaftes und passt gut zur Geschichte. „Der Kuss des Raben“ spricht weibliche Teenager ab 14 Jahren an. Mila muss Lügen und Wahrheiten herauszufinden und sich zwischen zwei Männern entscheiden.  

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: (4,5)
Handlung: (3,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:  (4,5)
Cover:
Emotion:
 
23,5 Punkte = Hörspaß

Cover: © Jumbo

Jetzt bei thalia bestellen

oder