Derek Landy: Skulduggery Pleasant - Auferstehung
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

„Skulduggery Pleasant – Auferstehung“ ist Band 10 der Skulduggery Pleasant-Reihe von Autor Derek Landy. Skulduggery und Walküre werden von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Temper Fray ist verschwunden. Seine Undercover-Mission scheint aufgeflogen zu sein. Eine Spur führt zur Corrival-Akademie in Roarhaven. Der Bruder des Auserwählten Omen Darkly erhält von Skulduggery und Walküre den Auftrag, sich etwas umzuhören. Omen ist Feuer und Flamme. Endlich hat er die Möglichkeit, sich zu beweisen.

 

 

Bücher und eBooks bei eBook.de

 

 

Die kultige Musik stimmt auf das Abenteuer ein. „Ja, es lief schlecht.“ Der direkte Einstieg mit Temper in der Klemme ist gelungen. Die Gegner haben nur ein Ziel. Sie wollen einen Krieg gegen die Sterblichen. Skulduggery braucht Walküre an seiner Seite. Ihre Kräfte sind noch instabil. Am liebsten würde sie sich eine Auszeit nehmen, doch die Lage spitzt sich mehr und mehr zu. Auch der 14-Jährige Omen gerät in Gefahr und muss über sich hinaus wachsen. Niete oder Held? Omen ist ein interessanter Charakter. Er wird von allen übersehen und unterschätzt. Auch er selbst zweifelt an sich. Wer würde trauern, wenn er nicht mehr da wäre? Der Auftrag seiner beiden Helden bedeutet ihm alles. „Er fand es cool, ein Geheimnis zu haben, eine Mission.“ Klar, dass sich Omen trotz drohender Lebensgefahr nicht so einfach aus dem Spiel nehmen lässt. Parallelen zur Realität weist neben dem Außenseiter auch US-Präsident Flanery auf. Trump blitzt bei Verhalten und Charaktereigenschaften durch. Magier, Zauberer, Freaks und Spinner, Schauspieler Rainer Strecker weiß die Eigenarten jedes einzelnen Protagonisten in Szene zu setzen. Seiner wandelbaren Stimme ist die besondere Atmosphäre der Skulduggery Pleasant-Hörbücher zu verdanken.

 

Mal wieder läuft nicht alles nach Plan. Mit einer Wende ist nicht zu rechnen. Der Gegenseite gelingt ein mächtiger Schlag, der Walküre zur Verzweiflung bringt. Das Tempo ist insgesamt recht langsam und nimmt hauptsächlich bei Überraschungsmomenten zu. Viel Raum nehmen die Dialoge ein. Es entsteht der Eindruck, dass fast nur geredet wird. Ab Omens unüberlegtem Handeln gibt es mehr humorvolle und unterhaltsame Szenen. Die gewohnte Schlagfertigkeit kehrt in die Dialoge zurück. Der Unterhaltungswert steigt. Liebe, Rache, Hass, Geheimnisse, Manipulation, Freundschaft, in Band 10 geht es persönlich zu. „Mit dir als Freundin bin ich ein besserer Mensch.“ Zum Ende wird’s emotional. Der Showdown findet an einem ungewöhnlichen Ort statt. Wer stirbt, wer überlebt? Nicht alles kommt überraschend. Der Ausklang ist anders, passt aber gut zur Geschichte.

 

Das Cover hat einen ungewohnt blassen Hintergrund. Es entsteht der Eindruck, dass es unfertig ist. Mehr Farbe und Originelles aus der Story hätte der Gestaltung gut getan. „Skulduggery Pleasant – Auferstehung“ tanzt ein bisschen aus der Reihe und ist nicht so rasant und spannend wie die Vorgänger. Für Fans von Skulduggery Pleasant und Walküre Unruh trotzdem ein Muss. Das ein oder andere kommt zu Tage.       

 

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung:
Charaktere:
tech. Umsetzung: (4,5)
Cover: (2,5)
Emotion:
 
24 Punkte = Hörspaß

Cover: © hörcompany