Bianka Minte-König: Liebestest & Musenkuss
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(2 votes)

Mila tut sich bisweilen schwer mit der Liebe. Hatte sie sich bisher doch nur einmal verkuckt und zwar ausgerechnet in einen Referendar, der sich in ein Liebesabenteuer mit ihrer eigenen Mutter stürzte. Seitdem geht Mila der Liebe lieber aus dem Weg. Allerdings sehen das ihre beiden Freundinnen Hanna und Kati nur ungern und versuchen Mila ständig zu verkuppeln.

Doch dann wendet sich das Blatt und Mila wird nicht nur von der Schreibmuse geküsst, sondern ein unbekannter Verehrer tritt in ihr Leben. Pegasus nennt er sich im Chat und verdreht Mila heftig den Kopf. Doch wer steckt in Wirklichkeit hinter diesem Pseudonym?

 

„Liebestest & Musenkuss“ gehört zu den beliebtesten Hörbüchern der Serie „Freche Mädchen“, die im Audio Verlag erschien. Wer sich jetzt denkt: „Mhhh, Freche Mädchen, das hab ich doch schon mal gehört…“, der hat Recht, denn zur Serie erschienen zwei Kinofilme.

Aber zurück zum Hörbuch. Während Bianka Minte-König sich die Geschichten ausdenkt und niederschreibt, übernimmt Gwyneth Minte den Lesepart. Frisch und jung verleiht sie Mila und ihren Freundinnen eine Stimme und lässt die frechen Gedankengänge der Mädchen laut werden.

 

Frisch und frech geht es aber auch inhaltlich zur Sache. Die Themen sind aktuell. Das sieht man gerade daran, dass Mila sich über das Internet verliebt. Eine Tatsache, die heutzutage immer häufiger geschieht. Und auch das Problem der Anonymität zeigt das Hörbuch schön auf. Denn obwohl Mila mit ihrem Traumprinzen schreibt und beginnt ihm im Chat viele Details aus ihrem Leben zu verraten und ihm zu vertrauen, hat sie keine Ahnung wer wirklich hinter diesem Account steckt. Wem vertraut Mila da? Für wen hat sie Gefühle entwickelt?

Ein Glück für Mila und ihre Freundinnen, denn der Chatpartner ist wirklich ein Glückstreffer. Wobei dies aber nicht immer so sein muss und man daran denken sollte, wenn man sich auf Chats mit Fremden einlässt. Wer sich im Fall von Mila dahinter verbirgt, bleibt natürlich geheim. Schließlich sollt ihr beim Anhören selbst Mitfiebern und Raten, wer es sein könnte.

 

Bis auf das doch etwas erzwungene Happy End für Mila, was das Liebesleben ihrer Mutter angeht, ist das Hörbuch zwei Stunden lang ein Spaß. Durch die Erzählweise und die Aufarbeitung des Inhalts ist das Hörbuch bereits für jüngere Schulkinder verständlich und geeignet. Neben den Themen Liebe, Internet und "Mama hat einen neuen Freund", lernt man auch ein wenig etwas über die Literatur in Deutschland kennen, was nie schaden kann. Aber Hauptthema ist das andere Geschlecht und da werden bereits die jüngsten Mädchen Mila und ihren Freundinnen folgen können, denn Typen finden bereits die kleinsten unter uns süß.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story: 

Aufbau: 

Atmosphäre: 

13 Sterne= gut gelungen

Cover: © DAV

Jetzt bei audible downloaden

oder

[amazonadd=3898137686]