Night School - Der den Zweifel sät (2)
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Nach einem dramatischen Vorfall in London kehrt Allie nach Cimmeria zurück. In London hat Allie besondere Nervenstärke bewiesen, war flink und erfinderisch. Auch ihre Noten haben sich gebessert. Mit Hilfe eines beschleunigten Verfahrens wird sie in die Night School aufgenommen. Sie muss sich einem anstrengenden Training unterziehen und lernt Selbstverteidigung. Nach einer ersten peinlichen Unterrichtsstunde hilft ihr Sylvain, die Kniffe in der Abwehr zu lernen. Carter kommt dahinter und verbietet Allie, sich weiter mit Sylvain zu treffen. Immer mehr spielen Allies Gefühle verrückt. Ist Carter wirklich der Richtige? Aber warum fühlt sie sich dann zu Sylvain hingezogen?

 

„Night School - Der den Zweifel sät“ startet mit einer packenden Verfolgungsjagd. Atemlos spürt man Allies Ängste entdeckt zu werden. Ein toller Anfang! Danach lässt die Spannung nach, und es geht hauptsächlich um Allies Zerrissenheit in der Liebe. Schon tut einem Carter leid, dass Allie immer noch Gefühle für Sylvain hegt. Engt Carter sie wirklich mit seiner Überfürsorglichkeit ein? Sylvain hinterlässt eine Bandbreite von Empfindungen zwischen Bedrohung und Geborgenheit. Während sich um Allie herum Gefahren zusammenbrauen, sitzt sie zwischen zwei Stühlen. Bis sie Sylvain ein Geheimnis anvertraut und Carter nicht. Obwohl die Spannung zeitweise fehlt, lässt einen die Geschichte nicht los. Die Charaktere bleiben lange im Kopf. Wer den ersten Teil nicht kennt, bekommt den Einstieg häppchenweise serviert und findet sich spätestens im Internat in der Geschichte zurecht. Allie ist Schikanen ausgesetzt und fühlt sich bald sehr einsam.

Sprecherin Luise Helm stellt sich auf die verschiedenen Stimmungen ein und haucht den Charakteren Leben ein. Sie ist aus dieser Hörbuchreihe nicht mehr wegzudenken. Allie fasziniert, die kluge, sportliche Zoe schleicht sich ins Herz und Katie wirkt noch fieser und hinterhältiger. „Vertraue niemandem!“ Im Internat gibt es einen Spion, und der muss unter Allies nächsten Freunden sein. Das Rätsel bleibt offen. Ein roter Faden, der sich durch dieses Hörbuch zieht. Die 11 Stunden vergehen wie im Flug, und wieder bleibt man als Zuhörer erwartungsvoll zurück. Wie geht es weiter? Der dritte Teil „Night School - Denn Wahrheit musst du suchen“ verspricht wieder viel Dramatik. Sobald man an die Night School-Hörbuchreihe denkt, kommt einem automatisch die Ohrwurm-Musik wieder in den Sinn. Sie sorgt für eine unverwechselbare Atmosphäre. Selten, dass das Zusammenspiel von Musik und Geschichte so grandios gelingt.

Das Cover ist dieses Mal in Schwarz-Rot gehalten. Das Rot kommt einem wie Blut vor. Tatsächlich gibt es in „Night School – Der den Zweifel sät“ blutige Auseinandersetzungen. Autorin C.J Daugherty überzeugt mit Charakteren, die an ihren Herausforderungen wachsen. Wäre Allie durch das Training in der Night School nicht immer durchtrainierter, hätte sie keine Chance, sich gegen ihre kampferprobten Gegner zu wehren. Ein kluger Schachzug der Autorin. Der Stimme von Luise Helm könnte man rund um die Uhr zu hören. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass sie als Synchronsprecherin arbeitet und man sie als die deutsche Stimme von Megan Fox und Scarlett Johansson aus Kinofilmen kennt. Allie und ihre Freunde haben es auch im zweiten Teil nicht leicht. "Schmerz vergeht nicht, er häuft sich an wie Schnee." Auf www.nightschool.de gibt es Infos zu den Charakteren, Cimmeria, Extras und Mitmachaktionen. „Night School – der den Zweifel sät“ ist für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene ein außergewöhnliches und sehr unterhaltsames Hörvergnügen.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher :

Story: 

Aufbau:

Atmosphäre:

16 Sterne = hervorragend

Cover: © Oetinger

Jetzt bei thalia bestellen

oder

[amazonadd=3837307093]