Die Geschichten um die „Freche Mädchen“-Reihe gehen weiter. Hortense Ullrich hat sich eine neue Chaosgeschichte mit Jojo einfallen lassen, die unter dem Titel „Verflixt und fremdgeküsst“ erschienen ist. Ob der Titel hält, was er verspricht?

Der Wunsch von Aufständen und Rebellionen ist die Veränderung. Die Hoffnung darauf gibt den Antrieb dafür zu kämpfen. Doch was ist, wenn die Veränderung eingetroffen ist? Woraus schöpft man dann Hoffnung? Ist danach alles besser?

Gibt es Geister wirklich? Was, wenn sie plötzlich in dein Leben treten? Der zwölfjährigen Mary ist es passiert. Marys Urgroßmutter Tansey ist ein guter Geist in altmodischer Kleidung und genauso eigenwillig wie alle in der Familie. Tansey konnte ihre Tochter Emer nicht loslassen und jetzt, wo Emer im Sterben liegt, möchte sie unbedingt mit ihr reden. „Mary, Tansey und die Reise in die Nacht“ befasst sich mit Themen wie Sterben, Abschied und der innigen Verbundenheit innerhalb der Familie. Vier Generationen und so viele Ähnlichkeiten. Eine rührende Geschichte mit liebenswerten Hauptfiguren.

Nach dem internationalen Bestseller „Nennt mich nicht Ismael!“ knüpft Autor Michael Gerard Bauer mit „Ismael und der Auftritt der Seekühe“ nahtlos an seinen Erfolg an. Wieder geht es um Mobbing, Freundschaft, Zusammenhalt und die große Liebe. Dass Mädels auf Gedichte stehen, ist eine ganz neue Erfahrung für Ismael und seine Freunde. Ein erster Versuch scheitert kläglich. „Heiß oder?“ kann bestimmt kein Herz im Sturm erobern oder doch? Ein echter Volltreffer sind die „Seekühe“. Musik und Songtexte stammen von Autor Michael Gerard Bauer. Die Band Gone Fishin` setzt die leidenschaftlichen Rockkompositionen in die Tat um. Zusammen mit der durchweg humorvollen, mitreißenden Geschichte eine feurig-freche Kombination, die von den Stühlen reißt.

Margo war früher die beste Freundin von Quentin. Doch in den letzten neun Jahren haben sie sich jeweils einen eigenen Freundeskreis aufgebaut. Kurz vor ihrem Schulabschluss steht Margo, so wie früher immer, vor Quentins Fenster. Sie überredet ihn mit ihr die Nacht über durch ihre Heimatstadt Orlando zu fahren und Tabula rasa zu machen. Und da er ihr keinen Wunsch abschlagen kann, fährt er mit ihr los. Er überwindet seine Ängste und begleitet sie auf ihren Rachefeldzug. All ihre Freunde und Freundinnen, die ihr jemals etwas getan, sie auch nur geärgert oder enttäuscht haben, bekommen von den beiden einen Denkzettel verpasst.

Es gibt Geheimnisse, die Menschen noch nicht gelüftet haben. Nicht jede Präsenz ist erforscht. Die Ghost-Trilogie befasst sich mit übermächtigen Wesen, die imstande sind Alles zu verbrennen. Wollen sie nur Kontakt aufnehmen? Geschehen die Morde irrtümlich? Hat es sie schon immer gegeben? Im zweiten Teil der Ghost-Trilogie machen sich Ian und Bpm auf die Suche nach Ians Großvater und erleben einen Alptraum nach dem anderen. Autor Derek Meister spinnt ein Netz aus wissenschaftlichen Erkenntnissen, Rückblicken und brenzligen Situationen. Hinterm dem Licht, das tötet, stecken mehr als nur Monster. Sie sind nicht umsonst auf der Suche und hinterlassen Spuren der Zerstörung.

Spontane Einfälle können manchmal fiese Auswirkungen haben. Die werdende Mutter fühlt sich während der letzten Monate ihrer Schwangerschaft wie ein Wal. Papa verkleidet sich als Kapitän Ahab, um sie aufzuheitern. Das Baby macht komische Gluckergeräusche. Folge: Der Nachwuchs wird nach dem Erzähler aus Moby Dick benannt. Für Ismael Leseur das absolute Grauen. Seine Mitschüler nutzen jede Gelegenheit, um ihn wegen seines blöden Namens aufzuziehen. Autor Michael Gerard Bauer hat sich eine schräge, humorvolle Geschichte zum Thema Mobbing ausgedacht. Keine geballte Ernsthaftigkeit, keine Tränen, dafür ein Junge, der lernt, sich mit neuen Freunden aus seiner Unsichtbarkeit zu befreien. Lustiges Hörkino zum Weitersagen.

Lisa McManns erster Roman „Wake, ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast“ erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Der zweite Band „Dream, ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast“ als Hörbuch setzt nahtlos an den Erfolg an und verströmt die gleiche Faszination. Janie Hannagan wird in die Träume anderer Menschen gesogen und erlebt die schrecklichsten Dinge. Sie lernt, ihre Fähigkeiten auszubauen und schlimme Träume zu verändern. Manche Alpträume haben zu viel Macht, Rückschläge sind unvermeidbar. Der neue Fall verlangt Janie alles ab und bringt sogar Carls und Janies Liebe in Gefahr.Ein spannendes, mystisches Hörerlebnis.

Das Gute gegen das Böse ist ein alter, ungleicher Kampf. Meistens hat das Böse eine ungeheuere Macht und ihm steht nur ein kleines, heldenhaftes Grüppchen Menschen gegenüber. Auch bei "Asche und Phönix" ist das so. Ein junger, erfolgreicher Schauspieler und eine raffinierte, freche Diebin müssen sich mit ihren Freunden gegen einen schrecklichen Feind zur Wehr setzen. Fantasy-Romane sind eigentlich Kai Meyers Spezialität. "Asche und Phönix" kommt erst wie eine normale Geschichte daher und überrascht dann mit seltsamen Fantasy-Elementen.