Kristina Andres: Mucker & Rosine
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Von Autorin und Illustratorin Kristina Andres stammen unter anderem die Kinderbücher „Nun schlaft mal schön“, „Bauer sucht Hahn“, „Wenn der Räuber Beule kommt“ und „Immer, wenn du wiederkommst.“ „Mucker & Rosine“ bildet den Auftakt zur Kinderbuchreihe um Stadthase Mucker und Feldmaus Rosine.

Mucker erbt von seinem Urgroßonkel Jammerhase einen rostigen Schlüssel zu einer blauen Tür, an der vielleicht noch ein Haus dranhängt. Er fährt mit einer Bummelbahn zum Wald. Auf der Suche nach der Tür landet er ausgerechnet in einer Fallgrube vom Fuchs. Gottseidank gibt es Tiere im Wald, die regelmäßig die Fallen abgehen und Hilfe leisten. Werden sie rechtzeitig Pechvogel Mucker finden und ihn vor dem Fuchs retten?

 

Momox.de - Einfach verkaufen.

 

Die Geschichte beginnt humorvoll mit der „geblümten Gewitterwolke“ Tante Heidi, die Mucker die Leviten liest. Tante Heidis Putzfimmel ist nicht zu ertragen. Da kommt Mucker sein Erbe genau recht. Hoffentlich hängt an der Tür ein Haus dran. Mucker wünscht sich nichts sehnlicher, als ein neues Leben zu beginnen. Mit Muckers Reise in den Wald startet das Abenteuer. Für einen Stadthasen ist der Wald Neuland und Mucker hat viel zu lernen. Feldmaus Rosine und ihre Freunde erteilen Mucker die ersten Lektionen. Der Fuchs ist ein eifriger Fallensteller und hat üble Pläne. Besser man geht ihm und seinen gebuddelten Löchern aus dem Weg. Der Wald kann Idylle bedeuten, aber auch Gefahr. Die neusten Nachrichten erfährt man aus der Waldzeitung „Abendblatt“. Wichtiges Verlorenes kann schnell eine Schlagzeile bedeuten.

In „Mucker & Rosine“ geht es um „Freundschaft und Zusammenhalt“. Wer ein Problem hat, dem wird (hoffentlich) geholfen. Wie lässt sich Tante Heidi von Putzfimmel und Geschenkewut abhalten? Welches Geheimnis hat die Eule? Was hat es mit dem verloren gegangenen grünen Stein des Zauberbären auf sich? Eine originelle, liebenswerte Idee reiht sich an die andere. Ein Haus voller guter Gedanken, muss das unbedingt blitzeblank und aufgeräumt sein? Mucker und Rosines Welt zeigt viele Parallelen zur realen Welt. Stadthase Mucker verhält sich ähnlich unbedarft wie ein Stadtmensch, weiß aber sehr schnell die Natur zu schätzen. Rosinies Leidenschaft für Bücher lässt sich genauso nachvollziehen wie Muckers Faible fürs Stricken. Sprecher Martin Baldscheit gelingt die putz- und geschenkwütige Tante Heidi genauso unterhaltsam wie die zeitweilig miesepetrige Eule. Jedes Waldtier hat seine Eigenarten. Mindestens zwei Überraschungen hat die Geschichte parat. Am Ende geht es weihnachtlich zu. Natürlich wieder mit Tücken und Pannen.

Allein der Titel mit den kreativen Namen „Mucker & Rosine“ wirkt schon anziehend. Die Coverszene lässt erahnen, dass es abenteuerlich zu gehen wird. Die zauberhaften Illustrationen sind das Werk von Barbara Scholz. Im Buch gibt es mehr davon. „Mucker & Rosine“ ist für Kinder ab 6 Jahren gedacht und ein Hörbuchspaß für die ganze Familie. Schwer, sich nicht auch ins nächste Mucker & Rosine-Abenteuer stürzen zu wollen. Inzwischen ist „Mucker & Rosine – Die Rache des ollen Fuchses“ erschienen.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:
Charaktere: (4,5)
tech. Umsetzung: 
Cover:
Emotion:

24,5 Punkte = Hörspaß

Cover: © Hörcompany