Martin Widmark: Detektivbüro LasseMaja - Das Liebesgeheimnis
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(1 Vote)

 

Lasse und Maja gehen in dieselbe Klasse und haben mit ihrem Detektivbüro jede Menge zu tun. Kein Verbrecher ist vor den Superspürnasen sicher. Als auf dem Festival der Liebe während des Tangowettbewerbs plötzlich das Siegerpodest zusammenbricht, das Licht ausgeht und eine Kette gestohlen wird, sind die beiden Kinder ganz in ihrem Element. Der Polizeiinspektor braucht dringend ihre Unterstützung. Alle drei tappen erst einmal im Dunkeln. Die Sache ist viel zu einfach. Da muss mehr dahinter stecken. Falsche Fährten sollen sie in die Irre führen. Aber so leicht lassen sich die Detektive nicht austricksen.

 

Die Detektivbüro LasseMaja-Serie sind Kinderkrimis vom Feinsten. Amüsant, unterhaltsam und spannend. Die Musikeinleitung kommt überraschend mit einem kriminalistischen Element daher. Kaum ist man in der Geschichte drin, entwickelt sie ein rasantes Tempo. Undurchsichtige und heikle Fälle sind Lasses und Majas Spezialität. „Das Liebesgeheimnis“ hat ein paar Überraschungen parat. Ein Zeitungsartikel mit detaillierten Angaben zu Personenwie mag, mag nicht und Freund von gibt originelle Hinweise. Die Sache ist verzwickt und man rätselt als Zuhörer mit, was übersehen wurde. Das Hörbuch hält auf Trab und wird nie langweilig. Zu verdanken ist das nicht nur der originellen Geschichte, sondern vor allen Dingen dem Sprecher Jens Wawrczeck. Wenn er Frauenstimmen imitiert oder den Akzent von Mohammed Ali Karat, bleibt kein Auge trocken. Auch das Ächzen und Keuchen des Polizeiinspektors während der Verfolgungsjagd ist wunderbar getroffen. Jens Wawrczeck hat eine einzigartige, humorvoll schelmische Sprecherstimme und drückt den einzelnen Charakteren seinen eigenen, unverwechselbaren Stempel auf. Die 49 Minuten vergehen wie im Flug.

Auf dem Cover ist der Tangowettbewerb zu sehen. Bunt und auffällig mit schrägen Typen. Hier und da ein paar versteckte Details. Mit dem immer gleichen, zweiten Titelwort „Geheimnis“ und dem Detektivbüro LasseMaja-Logo ist ein großer Wiedererkennungswert entstanden. Im Hörbuchregal ist die Serie dadurch leicht aufzuspüren. Das Beiheft enthält Infos über Autor und Sprecher und listet zusätzlich mit witzigen Zeichnungen die Hauptfiguren auf. Auf der Rückseite gibt es sogar noch eine Karte von Valleby. Kurz, knapp und sehr gelungen. Lustig ist auch die Laterne mit Werbezettel auf der CD-Rückseite. Die Cover-Farben Rosa, Rot und ein dunkles Violett sprechen eher Mädchen an. Gewundert haben mich die verschiedenen Altersangaben auf zwei Verlagsseiten. Einmal wird das Hörbuch ab 6 Jahren und bei Ueberreuter ab 8 Jahren empfohlen. Ich finde es schon für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Detektivserien sind immer in und bei Lasse und Maja gibt es auch noch eine Portion Humor dazu. Neuerdings gibt es eine deutsche LasseMaja-Internetseite www.lassemaja.de. Mir haben ein paar mehr Einzelheiten zu Lasse und Maja und den Anfängen des Detektivbüros gefehlt. Vielleicht habe ich sie auch einfach nicht gefunden. Lässt man sich auch nur auf eines der LasseMaja-Hörbücher ein, ist das Interesse sofort auch an den anderen Fällen geweckt. Wer Probleme hat für Kinder das richtige Geschenk zu finden, liegt mit dieser Serie richtig und kann aus dem Vollen schöpfen. Im Februar 2013 kommen jetzt gleich zwei neue Fälle auf den Hörbuchmarkt. Neben dem soeben besprochenen „Das Liebesgeheimnis“ auch “Das Bibliotheksgeheimnis“.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story: 

Aufbau:

Atmosphäre:

17 Sterne = hervorragend

Cover: © Hörcompany

Jetzt bei thalia bestellen

oder

[amazonadd=3942587475]