Die Zeitmaschine – Teil 1
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Erst vor einigen Wochen erschienen, darf ich heute das erste Hörspiel der neuen Reihe aus dem Hause Folgenreich unter die Lupe nehmen. H.G. Wells ist das Thema im Allgemeinen und zum Start der Reihe präsentiert man den Hörerinnen und Hörern eines seiner bekanntesten Werke: Die Zeitmaschine. Ich bin vorab schon einmal dankbar, dass man nicht die 153. Sherlock Holmes oder die 59. Pater Brown Adaption aufwärmt, sondern es einmal mit etwas hörspieltechnisch relativ wenig berührtem Stoff versucht. Und wenn dann auch noch Oliver Döring für die Produktion verantwortlich ist, muss man ja davon ausgehen, dass auch Etwas dabei herauskommt.

Die Geschichte wird den meisten, wenn nicht aus dem Buch selbst, dann aus den Verfilmungen von 1960 oder 2002, wahrscheinlich zumindest grob bekannt sein. Der Protagonist der Geschichte, ein genialer Wissenschaftler, steht vor einer bahnbrechenden Revolution, der Ermöglichung von Zeitreisen. Als Nachfragen bezüglich der Verwendung seiner finanziellen Mittel von Seiten der Universität kommen, wird er gezwungen zwei seiner Freunde, von denen er sich durch seine Arbeit schon seit einiger Zeit etwas distanziert hat, sowie zwei unbeteiligte Wissenschaftler in seine Arbeit einzuweihen. Gerade von seiner ersten Zeitreise zurückgekehrt, beginnt er ihnen von seinen Beobachtungen und Erlebnissen im Jahre 802.701 zu berichten.

 

Momox.de - Einfach verkaufen.

 

Ich selbst bin ein großer Fan von Hans-Georg Panczaks Stimme und sehr froh, ihn mal wieder in einer tragenden Rolle zu hören. Zuletzt habe ich ihn in seiner Nebenrolle in "End of Time" gehört, ansonsten ist er mir vor allem als Flambeau in vielen Folgen der Pater Brown Reihe aus dem Hause Maritim in Erinnerung geblieben. Auch die übrigen Rollen sind toll besetzt, u.a. mit Udo Schenk und Bernd Rumpf. Die Geschichte wurde ein wenig adaptiert und zeitlich in die 1970er Jahre verschoben. Die Geschichte wird kurzweilig und auf erfrischende Art und Weise erzählt. Man wechselt immer wieder zwischen den Erlebnissen in der Zukunft und den Erzählungen des Protagonisten in der Gegenwart und endet als der Hauptcharakter in der Zukunft feststellt, fürs erste von seiner Zeitmaschine abgeschnitten zu sein. Musik und Geräusche sind auf höchstem Niveau und garantieren zusammen mit den tollen Sprechern ein großartiges Hörerlebnis. Das fasst es bereits gut zusammen, so dass ich an dieser Stelle gar nicht mehr Worte verlieren, sondern mich umgehend dem zweiten Teil zuwenden möchte. Ein absolutes Hörmuss für Freunde der klassischen Science Fiction, wie ich einer bin.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:   (4,5)
Charaktere: (4,5)
tech. Umsetzung: 
Cover: 
Emotion: (4,5)

28,5 Punkte = Hörmuss

Cover: © Folgenreich 


Tagged under