Faith van Helsing: Mein Todeskampf mit Dracula (29)
Written by Super User |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Die Handlung strebt nun dem Ende zu und wird dabei zunächst geschickt eingefädelt. Zum einen mit den Erinnerungen und Flashbacks der Faiths in der van Helsing Villa und zum anderen mit dem Beginn des Kampfes gegen die goldene Dämmerung.

 

Was hat es mit der dritten Faith nun auf sich? Diese wirkt zunächst vollkommen wirr. Außerdem hat sie des Öfteren Erinnerungsfetzen, die ihre Amnesie jedoch auch nicht brechen können und auch die Faith mit der anderen Stimme hat plötzlich für sie nicht einordbare Flashbacks. Die Erinnerungsfetzen wirken für die Protagonisten zunächst diffus und zusammenhangslos, der Hörer kann jedoch langsam die Zusammenhänge erahnen. Auch Win erkennt zum Schluss wer die wahre Faith ist. Dracula startet seinen Kampf gegen die goldene Dämmerung und übernimmt mit Alraunes Hilfe einen Teil der goldenen Garde, um mit der entstandenen Nekrophytenarmee gegen diese vorzugehen.

 

Dracula und Lutherus Einhorn schleichen sich in die Büroräume der goldenen Dämmerung. Dort erfahren sie, was diese dort eigentlich treibt und Dracula sieht die Möglichkeit seiner Machtstärkung durch die schwarze Sonne. Plötzlich greift eine Faith in die Handlung ein und es kommt zum angekündigten Todeskampf, dessen Ausgang durch das Eingreifen der Faith mit der veränderten Stimme rechtzeitig zum Positiven gewendet werden kann. Dracula und Lutherus Einhorn müssen daraufhin flüchten. Die beiden Faiths und Kathleen Nova bekommen danach, von mittlerweile aufgetauchten Dr. Warren, die ersten Antworten hinsichtlich ihrer Existenzen …

 

 

Spannend inszeniert, kluger und geschickter Handlungsaufbau und Spannungsbogen mit Sprüngen zu den verschiedenen Handlungsorten, wodurch keine Langeweile beim Hören aufkommt. Im Gegensatz zur vorangegangenen Folge sind diesmal kaum Schwächen vorhanden. Weder an der Story noch an den Handlungsorten ist groß etwas auszusetzen.

 

Atmosphärisch wird mit den Effekten und Hintergrundgeräuschen klug umgegangen. Die Handlungsorte wirken dadurch sehr plastisch. Auch die Musik ist entsprechend der Story jederzeit passend und erzeugt eine wirklich gute Stimmung.

 

 

Die Sprecher liefern wieder einmal gute Arbeit ab. Lediglich die Kämpfe wirken, wie fast immer, etwas überdreht. Anna Carlsson und Nana Spier bringen die Gefühlslage, durch die skurrile Situation der nun insgesamt drei Faiths eindrucksvoll herüber und der Hörer kann sich gut in die drei Mädchen hineinversetzen. Doch auch die Verwirrtheit der anderen Personen wird von den jeweiligen Sprechern gut herübergebracht.

 

Diese Folge lässt den Hörer nicht zur Ruhe kommen. Ein intelligenter Handlungsbogen, spannende Kämpfeund die ersten Antworten werden zudem geschickt eingeflochten. Der Cliffhanger lässt einen abschließend die letzten beiden Folgen förmlich herbeisehnen.

 

Unsere Bewertung:

 

Sprecher : 

Story: 

Aufbau: 

Atmosphäre: 

 

18 Sterne = hervorragend

 

 

 

Cover: © R&B Company

[amazonadd=B004J9LGBA]