Pollution Police - Die kleinen Pfadfinder: Heiße Ladung (8)
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Einen Traumberuf hat jeder und als Jan seinem Onkel bei der Arbeit über die Schulter schauen darf, freut er sich umso mehr. Jans Onkel ist Truckfahrer, sein Leben findet auf der Straße statt, ein Leben von dem auch Jan träumt. Als er seinen Onkel auf einer Tour begleitet, verläuft diese allerdings völlig anders als geplant.

Durch Zufall ist Jan mit dabei als sein Onkel bei seiner Tour überfallen wird. Es ist nicht der erste Überfall, der auf die Spedition getätigt wird. Da noch niemand die Spur der Täter aufgenommen hat, berichtet Jan seinen Freunden der Pollution Police in der Schule von den Ereignissen. Diese wollen wissen, was es mit den Überfällen auf sich hat und machen sich an die Arbeit ohne zu wissen in welche Gefahr sie sich dabei selbst begeben.

Die Pollution Police ermittelt bereits zum achten Mal und hat sich dieses Mal Verstärkung geholt. Neben Melissa, Niklas, Linus und dem Maskottchen Waschbär Einstein können sie dieses Mal auf die Hilfe eines Roboters zurückgreifen, den Linus extra für den „Jugend forscht“-Wettbewerb erfunden hat. Wie lange diese Unterstützung wohl Teil des Teams bleibt oder mag Waschbär Einstein seinen Platz als Maskottchen nicht teilen?

Aktion 2 300x250

Zunächst scheint es so als wären die kleinen Pfadfinder einer einfachen Diebesbande auf den Fersen, doch schnell ist klar, dass es sich hierbei um eine größere Sache handelt, die über die Grenzen Deutschlands hinausreicht. Schließlich fallen zwei der Pfadfinder den Tätern selbst zum Opfer. Der Fall ist brisant und gefährlich und wirkt nicht aus der Luft gegriffen. Als Vorbild für Nachahmungen sollte man die Aktionen der drei nicht nehmen, da man solche Einsätze doch den Profis überlassen sollte, doch von der Solidarität der Kids kann man sich gerne eine Scheibe abschneiden.

Die Fälle der Pollution Police sind auch nach wie vor nicht einfach irgendwelche Hörspiele, sondern haben grundsätzlich eine Widmung. Dieses Mal geht diese an alle „Trucker, die als Gentlemen der Straße agieren und sich Zusatzwissen über treibstoffsparendes Fahren aneignen und dieses anwenden“.

Es bleibt abzuwarten, welches Abenteuer das nächste Mal nach der Ohrwurmtitelmelodie auf die Hörer wartet. Mit „Heiße Ladung“ hat man auf jeden Fall ein spannendes Abenteuer geschaffen, das Hörspaß bereitet. Zusätzlich muss man sagen, dass die Pollution Police Hörspiele nun scheinbar ihren eigenen Stil gefunden und gefestigt haben. Die Dialoge wirken rund, der lehrreiche Zeigefinger wird weiterhin als Charaktereigenschaft der Protagonisten eingebaut, die sich gegenseitig zügeln können und dennoch vermitteln die Hörspiele ihre Botschaft. Ein guter Weg, der geradewegs auf das baldige Jubiläum führt.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung:
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion:

24 Punkte = Hörspaß

Cover: © Pollution Police e.V.