Die drei ???: GPS-Gangster (168)
Written by Sven Kettner |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Justus, Peter und Bob beweisen bei einem Geocaching-Wettbewerb ihr Können bei dem Auffinden von Hinweisen. Sieg nach Punkten lautet das Ergebnis und alle Teilnehmer sind sichtlich begeistert von dem Können der drei Detektive. Dieser Erfolg führt sie auch gleich zum nächsten Fall, denn ein sehr gewiefter Kunstdieb treibt mit seinen GPS-Spielchen die Polizei zur Verzweiflung.

Um sich den Begriff Geocaching besser geläufig zu machen, kann man sich darunter eine Art Schnitzeljagd mit Technikhilfsmitteln vorstellen. Es werden bestimmte Koordinaten (Orte)  mit Hilfe von GPS (Global Positioning System) Geräten (ähnlich einem Navigationssystem) gesucht. Wer alle Orte gefunden hat, gewinnt das Spiel.

Deborah Rodman, Vereinsvortand der „Tracker-Cracker“ bietet nach deren Erfolg einen neuen Fall an. Nach dem Erfolg beim Wettbewerb sollte das Ermitteln des Kunstdiebes Captail Skull sicherlich eine lösbare Aufgabe darstellen. Skull hinterlässt immer eine rückwärts laufende Uhr und Hinweise, aber auch Rätsel, welche zur Beute führen. Jedoch schaffte es die Polizei bisher nicht, vor Ablauf der Zeit die Beute sicherzustellen. Die Community rund um die Geocaching Szene gerät schnell ins Visier der Ermittlungen. Wer anderes soll sich sonst mit dem Spiel auskennen? Inspektor Cotta wird hierbei völlig überrumpelt, denn sein Vorgesetzter weist diesen an, dass die drei Fragezeichen alle Unterstützungen bekommen sollen und vollen Einblick in die bisherigen Ermittlungen. Darüber ist der erfahrene Inspektor keinesfalls begeistert, fügt sich aber der Anordnung.Die Jagd bzw. Suche beginnt!

Aktion 2 300x250

Jedem sollte spätestens nach der Überschrift klar sein, dass diese Folge einen hohen technischen Anteil haben wird. Hingegen wird das Miträtseln in diesem Fall stark in den Hintergrund gedrängt. Zwar werden die Koordinaten schön in einem Rätsel verpackt, aber für den Zuhörer heißt es hierbei passiv das Ganze zu verfolgen. Justus löst in gewohnter Manier den Fall auf und gibt Informationen, die das Gesamte zusammenrücken. Spannend bleibt es aber bis zum Schluss, denn eine gute Überraschung wurde eingebaut, die alle in eine völlig falsche Bahn lenkt.

Als Sprecher rückt dieses Mal vor allem Inspector Cotta (Holger Mahlich) in den Vordergrund. Die Art und Weise wie er seinen Charakter spricht, ist völlig authentisch. Auch der Humor kommt keinesfalls zu kurz und sorgt für eine gute Abwechslung. Auch Henning Karge, Gabirele Libbach und Christian Concilio als Rodman Familie sind als Gastsprecher gut gewählt. Kurz und knapp gesagt, ist die es auch aus sprachlicher Sicht eine wirklich Runde Sache. Drei ??? Fans dürften wieder erfreut sein über diese Folge!        

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: (3,5)
Charaktere: (3,5)
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion: (3,5)
 
22,5 Punkte = Hörspaß

Cover: © Europa

Jetzt bei thalia bestellen

oder