Team Undercover - Im flammenden Inferno (13)
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

„Im flammenden Inferno“ ist die 13. Folge der Team Undercover-Hörspielserie. Bilder fangen ohne ersichtlichen Grund anzubrennen. Zauberei oder Fluch? Eddie, Ben, Hannah und Sarah stehen vor einem Rätsel. Freddie, seine Mutter Petra, Eddie und Journalistin Lara haben sich zum Essen beim Chinesen verabredet. Als Lara bemerkt, dass sie ihr Handy im Büro vergessen hat, begleiten Eddie und Petra sie zum Rheinburger Kurier. Eine Bilderausstellung im Foyer erregt Petras Aufmerksamkeit. Kurze Zeit später steht eines der Gemälde in Flammen und das Feuer breitet sich rasend schnell aus. 

Aktion 2 300x250

Aus einem harmlosen Treffen wird ein lebensgefährliches Abenteuer. Beim Hörkrimi „Im flammenden Inferno“ zieht das Tempo schnell an, und es kommt zu spannenden Szenen. Die Geräuschkulisse untermalt die brenzligen Situationen. Was bedeutet es, im Feuer gefangen zu sein? Die Inszenierung kommt nah an die Realität heran. Beißender Rauch, Atemnot, Angst, hektisches Suchen nach einem Ausweg. Die Emotionen schwappen auf den Zuhörer über. Das Mitfiebern klappt ganz von alleine. In besonders kritischen Szenen wirkt das Zusammenspiel der Geräusche, das Stimmenwirrwarr zeitweise etwas überdreht. Es stellt die Zuspitzung der Lage aber passend dar. Der spektakuläre Abschluss ist gelungen. Eine originelle Idee. Nur langsam setzt sich für das Team Undercover das Puzzle zusammen. Falsche Fährten führen den Zuhörer an der Nase herum. Für einen Moment erscheint die Lösung nahe, aber dann kommt es zu einer überraschenden Wendung. Sehr gelungen. Folge 13 trumpft mit Spannung und einem kniffligen Rätsel auf. Wie kann ein Bild, ohne das jemand in der Nähe ist, Feuer fangen? Die Frage beschäftigt bis zum Schluss.

Bei dieser Folge steht mehr der knifflige Krimi im Vordergrund als die Charaktere. Es gibt gleich zwei Verdächtige. Unterhaltsam ist der Einblick in die Welt eines Künstlers. Düstere, morbide Gemälde erzielen Höchstpreise. Der Künstler selbst scheint mit dem Teufel im Bunde zu sein. Eine seltsame Tätowierung unterstreicht den Verdacht. Auch bei dieser Team Undercover-Hörspielinszenierung sind wieder tolle Sprecher am Start. In die Rolle des Künstlers Christian Brog schlüpft Holger Löwenberg. Judy Winter spricht Petra Köhler und Tim Caspers spielt den unsympathischen Carl-Uwe Schreier. Das Team Undercover überzeugt in gewohnter Besetzung mit Patrick Mölleken als Eddie, Max von der Groeben als Ben, Theresa Schulte als Hannah und Lea Kiernan als Sarah. Katrin Heß übernimmt als Journalistin Lara Döring in Folge 13 eine größere Rolle. Was fehlt, ist der Einblick in die Polizeiarbeit oder war das Team Undercover bei den Ermittlungen einfach schneller?

Das Cover setzt die Feuerfalle, in die Eddie, Lara und Petra geraten, spektakulär in Szene. „Im flammenden Inferno“ hat durch die spannende und rätselhafte Geschichte und gelungene Inszenierung einen hohen Unterhaltungswert. Für Sounddesign und Musik ist Konrad Dornfels verantwortlich. Die moderne, actionreiche bis dramatische Musik verstärkt die Atmosphäre und erhöht den Coolness-Faktor des Hörkrimis. Wer mehr über das Team Undercover erfahren möchte kann im beiliegenden, ausführlichen Booklet nachlesen oder sich auf der Homepage www.teamundercover.de informieren.  

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: (4,5)
Handlung: (4,5)
Charaktere: 
tech. Umsetzung:
Cover: (4,5)
Emotion:
 
26,5 Punkte = Ohrenschmaus

Cover: © Contendo

Jetzt bei thalia bestellen

oder