TKKG: Verbrechen im Rampenlicht (176)
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Celine wird zu einem ganz geheimen TV-Casting eingeladen. Es werden mutige Kids gesucht, die keine Gefahr fürchten und Geheimmissionen bestehen müssen.Dabei werden sie von Kameras begleitet und können später in einer Liveshow zum Sieger der Sendung gekürt werden. Celine ist sofort begeistert. Ruhm, Spannung und Action und das völlig umsonst.

Gaby merkt allerdings schnell, dass mit ihrer Freundin etwas nicht stimmt und berichtet ihren Freunden Tim, Karl und Klößchen von den Ereignissen. Schließlich meldet sich auch Tim zum Casting für die TV-Show an und hat dabei alles andere als ein gutes Gefühl als er die ersten Aufgaben mitgeteilt bekommt. Irgendetwas scheint hier nicht zu stimmen. Für was werden die Kids missbraucht?

 

Die 176. TKKG Episode „Verbrechen im Rampenlicht“ behandelt die Sucht nach Ruhm. Blind vertrauen die Kids Fremden, die vorgeben von einer TV-Produktion zu sein. Allein vom Wunsch getrieben berühmt zu werden, merken sie nicht wie sie gegeneinander aufgehetzt und für illegale Zwecke missbraucht werden. Ohne wirklich handfeste Beweise für die Aussagen der Produzenten zu haben, spinnen sich die Kids die Fakten zusammen und landen in einem gefährlichen Sog.

Das Hörspiel, das nach Motiven von Stefan Wolf erzählt wird, zeigt sehr schön wie einfach man zum Werkzeug werden kann. Ohne Skrupel lügen und stehlen die Kids und merken dabei nicht mehr wer es wirklich gut mit ihnen meint und wer nicht. Damit erfüllt auch diese Episode den Anspruch pädagogisch sinnvoll zu sein.

 

Den Anfang find ich sehr gelungen. Man hört gespannt zu und möchte selbst wissen, welche Aufgaben die Kids erfüllen müssen. Auch als man merkt, dass etwas nicht stimmt, wartet man gespannt darauf, dass etwas schief geht. Allerdings finde ich die Parallelgeschichte mit den Verbrecherbrüdern dann doch ein wenig zu viel. Zwar werden beide Geschichten am Ende miteinander verknüpft und werden so benötigt, um das falsche Spiel der TV-Produzenten auffliegen zu lassen, aber da TKKG bereits im Sender recherchieren, löst sich das Rätsel bereits von dieser Seite.

Als Gastsprecher konnte dieses Mal Patrick Bach gewonnen werden, der einen der Ganovenbrüder spricht. Alles in allem wieder eine schöne und spannende TKKG-Episode mit aktuellem Bezugsthema.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story: 

Aufbau:

Atmosphäre: 

14 Sterne= gut gelungen

Cover: © Europa

Jetzt bei libri bestellen

oder

[amazonadd=B006GI4024]