Pollution Police – Die kleinen Pfadfinder: Terror auf dem Reiterhof (2)
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Ferien auf dem Reiterhof sind für die meisten Kinder ein absoluter Wunschtraum. Für Melissa, Linus und Niklas wird dieser Traum aber wahr. Denn die Mutter ihrer Freundin hat sich einen Reiterhof gekauft. Was die drei allerdings noch wissen: ihr Aufenthalt wird spannender als erwartet.

Ein Immobilienhai möchte alle Grundstücke in der Gegend von Carolin Webers Reiterhof aufkaufen. Die Nachbarn haben bereits zugestimmt, doch Frau Weber wehrt sich vehement. Sie wird zum Ziel feiger Anschläge: die Bremsen des Autos funktionieren nicht mehr, zwei Ponys entlaufen, eine Leiter kracht zusammen… Steckt hinter all dem der Immobilienhai? Soll Frau Weber einfach nachgeben und ihren Hof verkaufen? Als dann der Hof Feuer fängt, kommen die drei Pfadfinder einer ganz anderen Spur auf die Schliche.

 

„Terror auf dem Reiterhof“ ist die zweite Episode der Hörspielserie „Pollution Police – die kleinen Pfadfinder“, die von Pollution Police e.V. ins Leben gerufen wurde. Der deutsche Pfadfinderverein möchte damit den Pfadfindern wieder zu größerer Beliebtheit verhelfen.

Nachdem der Auftakt der Serie an manchen Stellen noch deutlich holperte, läuft die Sache in Episode zwei bereits deutlich runder. Man merkt den drei Spürnasen kaum an, dass sie Pfadfinder sind. Es wird zwar noch ab und an erwähnt, aber nicht mehr mit dem Finger darauf gezeigt.

 

Im Gegenteil, dieses Mal fangen die drei Freunde sogar richtig an zu ermitteln und müssen dabei feststellen, dass das ein oder andere noch nicht so gut klappt und geübt werden muss. Sie selbst nehmen dieses Mal sogar Bezug auf „Die drei Fragezeichen“ und überlegen, was wohl auf ihren Visitenkarten stehen würde. Ganz klar: erster Detektiv, zweiter Detektive, Recherche und Archiv – ganz wie bei den großen Vorbildern. Damit rutscht die Serie auch ein deutliches Stück an die beliebten Detektivhörspiele heran.

An den Sprechern der drei Detektive Daniel Käser, Patrick Bartsch und Julia Fölster selbst ist dieses Mal, ebenso wie am weiteren Cast und an der Story selbst, nichts auszusetzen. Die Geschichte entwickelt sich in mehrere Richtungen, so dass nicht direkt zu Beginn alles geklärt ist und der Überraschungseffekt auftreten kann.

Alles in allem schneidet „Terror auf dem Reiterhof“ deutlich besser als der Vorgänger ab, so dass Episode drei eine echte Überraschung ist. In welche Richtung entwickelt sich diese Hörspielserie?

 

Unsere Bewertung:

 

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

 

14 Sterne = gut gelungen

Cover: © Pollution Police