Dorian Hunter – Folge 24: Amsterdam
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(2 votes)

Zum Abschluss der letzten Folge verließen wir Dorian Hunter nach einem dramatischen Showdown mit dem Vampir Rosqvana. Alle wollen nun etwas, Hunter ist weiterhin auf der Suche nach dem Drudenfuß und dem Dämonendrilling und Rosqvana braucht einen neuen Körper. Aber nicht nur diese beiden haben Pläne, während sich Olivaro weiterhin etwas bedeckt hält greift dieses Mal der Hexer Red Jong in das Geschehen ein. Welche Rolle ihm in diesem Spiel zufällt, werden wir noch hören …

Der Deal ist eigentlich denkbar einfach, Rosqvana will einen neuen Körper und Hunter den Drudenfuß. Da der Vampir der einzige ist, der weiß wo sich der Drudenfuß befindet, bleibt dem Dämonenjäger nichts anderes übrig als dem Dämon behilflich zu sein, um an die Informationen zu kommen. Mit Rosqvanas Kopf im Gepäck machen sich Hunter, Coco Zamis sowie Marvin Cohen und Donald Chapman mit dem Zug auf den Weg nach Amsterdem. Aber natürlich läuft alles anders als geplant und Jongs Handlanger Ndoyo taucht auf, um den Kopf an sich zu bringen. Zwar können Hunter und Co. das vereiteln, jedoch wird Chapman dabei entführt. Im Folgenden stellt sich nun heraus, dass der Drahtzieher dieser Entführung und derjenige, der Rosqvana zu seinem Körper verhelfen sollen, ein und die selbe Person sind. Aber was ist Jongs Motivation? Ist er selber hinter dem Drudenfuß her? Und wird er überhaupt bereit sein Hunter und Rosqvana zu helfen? Fragen über Fragen und ehe es sich Hunter und Cohen versehen, stürzt eine wahre Flut aus Monstern über sie herein und alle Beteiligten waten bald knietief in Dämonenblut. Aber wird Hunter auch den Drudenfuß in die Hände bekommen um den Drilling zu vernichten?

 

Aktion 2 300x250

 

Also wenn die neue Folge etwas nicht vermissen lässt, dann ist es Action. Hier wird Hunter wirklich mit fast allem konfrontiert, was die Dämonenwelt zu bieten hat. Gut, dass Cohen sein Waffenköfferchen parat hatte. Neben der Action kommt die Handlung und die Entwicklung der Gesamtgeschicht allerdings nicht zu kurz, so das man auch das Gesamtgefüge ein Stück weit weiterentwickelt. Den absoluten Tiefgang kann man bei einer solch actionlastigen Folge natürlich nicht erwarten, aber der Mix ist durchaus gelungen und man schafft es auch Charaktere, wie Ndojo, ordentlich zu entwickeln. Die Sprecherleistung ist wieder absolute Spitze und es gibt eigentlich keinen an dem man irgendetwas aussetzen könnte, durchweg gute Unterhaltung. Auch Ton, Effekte und Musik sind auf gewohntem Niveau und lassen bei mir keine größeren Wünsche offen. Mehr muss man dazu eingentlich nicht sagen. In der guten Stunde Spielzeit kommt niemals Langeweile auf!

Ich muss sagen, dass Dorian Hunter, was mich persönlich angeht, einem John Sinclair im direkten Vergleich, was die Langezeitmotivation beim Hören angeht, schon lange den Rang abgelaufen hat. Hier habe ich wirklich noch Vorfreude auf die kommenden Folgen und bin gespannt wie sich die Handlung insgesamt weiterentwickeln wird, dieses Gefühl ist mir bei Sinclair schon eine ganze Weile abhanden gekommen. Aber hier haben wir auch erst die 24ste Folge vorliegen, während der alteingesessene Geisterjäger vom Yard diesen Monat bereits seinen neunzigsten Einsatz verbucht hat. Hoffen wir also, dass man die Handlung rund um den Dämonenjäger vom Secret Service auch weiterhin so interessant, spannend und abwechslungsreich gestaltet.

Was mich angeht, so kann es mit Dorian Hunter immer so weitergehen. Da bleibt mir nur zu sagen: „Weiter so!“

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: (4,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion:

  27,5 Punkte = Ohrenschmaus

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei thalia bestellen

oder