Offenbarung 23: Die Klima-Maschine (53)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Was ist es, das unser heutiges Klima bestimmt? Ist es der immer weiter zunehmende CO2 Ausstoß oder steckt vielleicht etwas anderes hinter dem Klimawandel und immer häufiger auftretenden Naturkatastrophen? Eine Frage, auf die uns die neue Folge der Reihe „Offenbarung 23“ vielleicht eine Antwort geben kann.

T-Rex hat gerade seinen Abstecher in die Area 51 überstanden, da sind auch schon wieder die nächsten Probleme in Sicht. Er hat soeben seine neue Chiffre, einige ominöse Klimakarten, erhalten, da wird das Zimmer in dem er sich aufhält auch schon wieder gestürmt. Wieder befindet sich Georg in Gewahrsam und muss allerlei Grausamkeiten über sich ergehen lassen. Lange wird über sein Schicksal und das weitere Vorgehen debattiert, doch dann geschieht  etwas Unglaubliches: Georg gelingt die Flucht aus dem hochgesicherten Verhörraum. Aber er hat etwas anderes im Sinn als bloß seine Haut zu retten … die Wahrheit um die Klima-Maschine muss enthüllt werden.

 

Aktion 2 300x250

Meine Zusammenfassung fällt heute etwas kurz aus, das liegt vor allem daran, dass nichts allzu Bewegendes passiert ist. Es ist die letzten Folgen bereits spürbar, dass die Serie immer stärker dazu tendiert, die eigentlichen Verschwörungstheorien nicht mehr detailliert aufzuarbeiten, sondern sich auf die Rahmenhandlung rund um T-Rex zu fokussieren. Dies wird in der aktuellen Folge ausgesprochen deutlich! Die Theorie befasst sich dieses Mal mit der Beeinflussung von Wetter bis hin zur Nutzung der Naturgewalten als Waffe wobei auch eine Anspielung auf den Hurricane Katrina gemacht wird. Grundsätzlich ein sehr interessantes Thema, jedoch beschäftigt man sich im Detail nur sehr kurz zum Beginn und zum Ender des Hörspiels mit dieser Verschwörungstheorie, was ich persönlich sehr schade finde. Ansonsten muss ich sagen, dass mich die Rahmenhandlung, auf der klar der Fokus liegt, nicht dauerhaft zu unterhalten wußte. Aus dem Hacker von damals ist mittlerweile ein arroganter Großkotz mit Messias-Komplex geworden, der sich all den „Neandertalern“ klar überlegen fühlt, das ist mein persönlicher Eindruck. Zudem übertreibt man es mit der Gossensprache, der man sich nahezu die gesamte Spielzeit inflationär bedient. Muss das sein? Ein weiterer Punkt sind die Fehler in der Handlung, als T-Rex der implantierte Sender herausgerissen wird, jammert und stöhnt er vor Schmerzen. Die Schläge mit dem Gewehrkolben und sogar der Schuss in die Kniescheibe entringen ihm dagegen nicht mal ein müdes „Aua“. Auch dass er mit solchen Verletzungen einfach ohne Probleme aus dem gesicherten Verhörzimmer entkommen kann, ist vollkommen unrealistisch.

Die Serie geht aktuell einen Weg, der mir in keinster Weise gefällt. Die Verschwörungstheorien geraten in den Hintergrund, dafür konzentriert man sich auf Action, Gewalt und vulgäre Sprache. Wir werden hören, ob es bei diesem Trend bleibt oder ob man sich nochmal auf die Wurzeln der Serie besinnt.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: 
Charaktere: (2,5)
tech. Umsetzung:
Cover: 
Emotion:
 
19,5 Punkte = Rohdiamant

Cover: © high score music

Jetzt bei thalia bestellen

oder