Jack Slaughter: Das Scheusal aus dem Meer (18)
Written by Sven Kettner |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Seitdem sein treuer Diener sich von ihm losgesagt hat, fühlt sich Professor Doom ziemlich alleine gelassen. Dies spiegelt auch der Sprecher K. Dieter Klebsch in seiner Stimme wieder. Die anfängliche betrübte Stimmung weicht aber ziemlich schnell, nach dem Lucifer ihm eine neue Marionette zur Seite stellt. Doom ist hellauf begeistert und malt sich schon wieder alle möglichen Siege gegen die Tochter des Lichts aus. Das neue Super-Monster mit seinen Spezialfähigkeiten wütet und kann auch nicht gestoppt werden. Daher sieht die Lage für Jack, Toni & Co ziemlich aussichtslos aus. Nachdem auch noch Kim gefangen genommen wird, scheint alles verloren zu sein.

 

Sowohl dem Sprecher Till Hagen als auch Professor Doom ist der Anblick wie das Monster seine Opfer tötet zu viel. Ekelerregende Schmatz-Geräusche dröhnen aus den Lautsprechern. Hinzu kommen noch Fantasie und die detailreichen Beschreibungen und der Zuhörer ist vollkommen bedient. Kopfkino vom Feinsten!

An dieser Stelle sollte auch einmal die Person erwähnt sein, die für die Ideen, Konzeption & Story verantwortlich ist. Lars Peter Lueg ist nicht nur der Kopf des Ganzen, sondern spricht in dieser Folge auch die Figur Devon. Wir werden versuchen für Euch einmal nachzuhaken, wie man auf solche Fälle bzw. Ideen kommt. Die Figur von Rose, welche immer mehr an den Charakter Rose aus „Two and a half Men“ erinnert, weil diese ebenfalls eine Stalkerin ist, hat erneut einen großen Auftritt. Die Sprecherin dieser Figur, Marie Bierstedt (Lily aus „How i met your mother“), legt sich erneut ins Zeug und überzeugt weiterhin von ihrer nervigen psychohaften Art. Klingeln bald die Hochzeitsglocken oder gibt es doch noch einen Weg sie loszuwerden?

Für einige Überraschungen ist in diesem Teil definitiv gesorgt und das Endesorgt für einigen Spielraum für weitere Spekulationen. Nur so viel sei verraten, es könnte das wirkliche Ende sein. Was es aber natürlich nicht ist, denn am 25. Mai erscheint mit „Die Dämonenfabrik“ ein weiterer Teil der Serie.

Unterm Strich bleibt es nun jedem selbst überlassen, ob er sich an diese Folge heranwagt, lohnenswert, aufgrund der Entwicklungen, ist es in jedem Fall.

 

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre: 

17 Sterne = hervorragend

 

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei thalia bestellen

oder

[amazonadd=B009O5MVCC]