Van Dusen: Whisky in den Wolken (07)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Nach dieser Einführung springen wir in der Zeit ein Stück zurück und zwar an den Vortag. Prof. Van Dusen und Hatch sind bei Sir Hector zu einem Whisky in den Wolken geladen, eine Meile über dem Boden in einem Ballon. Begleitet von Dudelsackmusik schwelgt der schottische Adlige in Erinnerungen, erzählt über sein Land und die Familie und füllt damit etwas den Hintergrund des Kriminalfalls. Beim darauf folgenden Abendessen auf Schloss Glenmore bei typisch-schottischen Spezialitäten wie Blutsuppe oder Haggis werden dann die übrigen für die Geschichte bedeutsamen Charaktere eingeführt.

Auch hier ist immer wieder die vom Dudelsackpfeifer Angus dargebotene Musik präsent. Nun folgt chronologisch das Unglück vom Beginn des Abenteuers. Schnell hat die Denkmaschine den Kreis der Verdächtigen auf die Bewohner des Schlosses eingegrenzt. Im weiteren Verlauf sammelt Van Dusen auf altbewährte Weise die Anhaltspunkte zusammen und zieht seine Schlüsse. Wie in allen vorangegangenen Folgen spart sich der Professor die Auflösung bis zum Schluss auf und löst den Fall in geselliger Runde im Beisein aller Verdächtigen auf. Der Professor zeigt wieder einmal auf seine zielsichere, aber auch arrogant-besserwisserische Art, dass die Zusammenhänge genauso logisch sind wie die Tatsache, dass Zwei plus Zwei Vier ergibt.

 

Was in diesem Hörspiel vor allem hervorsticht, ist die starke Betonung des schottischen Drumherums. Von der genauen Beschreibung der schottischen Gerichte bis hin zur fast allzeit präsenten Dudelsackmusik. Das Ganze bekommt dadurch einen etwas stereotypen oder karikaturesken Charakter, dies klingt vielleicht negativ … ist es aber nicht. Die Folge ist durchweg unterhaltsam und gewinnt durch diese „Skurrilitäten“ an Witz. Die Sprecher sind bis in die kleinen Rollen hinein gut besetzt und überzeugend. Die Geräuschkulisse ist nicht so ausgeprägt, wie man es vielleicht von anderen Produktionen gewohnt ist, aber das tut dem Hörspaß ebenso wenig einen Abbruch. Das Hörspiel hat schließlich schon ein paar Jahre auf dem Buckel, so dass man über diesen Abstrich guten Gewissens hinwegsehen kann.

Für mich persönlich zeigt sich mit jeder Folge mehr, dass diese Serie einen ganz eigenen Charme hat und ihren Platz in der Riege der verschiedenen Ermittler im Krimi-Hörspielbereich mehr als verdient hat. Van Dusen ist nicht nur irgendein Detektiv unter vielen, sondern Kult (wenn auch zuweilen vielleicht etwas eingestaubt). Wenn es nach mir geht, können ruhig alle 77 Van Dusen Fälle auf CD erscheinen. Im Anschluss an das Hörspiel gibt es wieder einen Bonus in Form von Interviews und Anekdoten mit den Machern der Serie.

 

Unsere Bewertung:

 

Sprecher :

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

 

17 Sterne= hervorragend

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei libri erwerben

oder

[amazonadd=B006Z10B9I]