MindNapping - Das Geschwür (07)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Im weiteren Verlauf überschlagen sich die Ereignisse, immer mehr Menschen scheinen völlig grundlos in geistige Verwirrung zu verfallen und spielen verrückt. Kurz darauf ist der Ort völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Die Eheleute Pete und Sandy Glover sind noch bei klarem Verstand und warten zunächst in ihrem Haus ab. Doch auch ihr Nachbar beginnt plötzlich wild um sich zu schießen. Als Petes Bruder zu den beiden stößt, entschließen sie sich den Ort zu verlassen und versuchen ihr Glück in der Flucht zu suchen.

 

Die Szenerie erinnert etwas an die erste Gabriel Burns Folge. Wie auch dort bleiben die Hintergründe zunächst völlig unklar. Man hält sich nicht mit langen Einführungen auf, sondern steigt sofort mit knallharten Ereignissen ein und treibt die Spannung von Anfang an zunehmend in die Höhe. Im späteren Verlauf ist es dann vor allem die unterschwellige Bedrohung, die über allem zu liegen scheint, welche die Spannung zusätzlich anfeuert und den Hörer in seinen Bann zieht. Einzig die Auflösung zum Ende war für meinen persönlichen Geschmack dann nicht überzeugend genug.

Die musikalische Untermalung ist spärlich gehalten, häufig sind es lediglich tiefe Bässe, die aber ebenfalls gut die bedrohliche und düstere Grundstimmung untermalen. Auch wenn der Grundplot vielleicht nicht völlig neu ist, so ist diese Folge von atmosphärischer Seite, wie auch bei den meisten der Vorgänger, auf höchstem Niveau. Die Rollen sind ebenfalls durchweg hochklassig besetzt. Der eine oder andere wird vielleicht kritisch anmerken, dass viele der Sprecher bereits in früheren Folgen, teilweise auch mehrfach, eingesetzt wurden. So beispielsweise Gordon Piedesack bereits zum fünften Mal dabei ist. Ein paar neue Stimmen innerhalb der Reihe wären sicher nicht schlecht, aber die Beteiligten machen ihre Sache dennoch wieder sehr gut.

Alles in allem wieder einmal sehr spannende Unterhaltung, die vor allem von atmosphärischer Seite überzeugen kann. Da die Hörspiele nicht aufeinander aufbauen, kann hier auch jeder, der die Vorgängerfolgen nicht kennt, durchaus einmal ein Ohr riskieren.

 

Unsere Bewertung:

 

Sprecher : 

Story: 

Aufbau: 

Atmosphäre:

 

17 Sterne = hervorragend

 

Cover: © Audionarchie

Jetzt bei libri erwerben

oder

[amazonadd=3943166066]