Markus Topf: Mord in Serie – Das 12. Opfer (01)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Zu Beginn der ersten Episode geht es gleich ordentlich zur Sache, die Schwestern Lisa und Emma Wagner werden auf einer Party in Frankfurt betäubt und verschleppt. In größter Not gelingt Lisa die Flucht aus dem Keller, ihre Schwester ist jedoch bereits tot. Zwar versucht der Täter alle Spuren zu vernichten indem er den Tatort niederbrennt, dennoch werden einige Haare vor Ort gefunden. Durch die DNA Analyse kann der mutmaßliche Entführer ermittelt werden und wird auch bei der folgenden Gegenüberstellung erkannt. Zu Lisas Unglück kommt es zu keiner Verhandlung, dann sein Anwalt kann ihn noch einmal herauspauken und er wird auf freien Fuß gesetzt. Durch diese Erfahrung ist ihr Vertrauen in die Justiz schwer angeschlagen und die setzt einen Privatdetektiv auf den Mörder ihrer Schwester an. Auch der Detektiv wird bald Opfer eines Mordes, doch die von ihm Ermittelten Hinweise fügen sich in das Gesamtbild. Darüber hinaus scheinen auch andere ungeklärte Morde auf das Konto dieses Killers zu gehen. Um ihn letztendlich dingfest zu machen, scheint es jedoch nur eine Möglichkeit zu geben, Lisa muss den Köder spielen, um den Serienmörder auf frischer Tat zu überführen. Ein Spiel mit dem Feuer, das in einem großen Finale auf Leben und Tod mündet.

 

 

Mit der ersten Episode dieser neuen Serie gelingt ein überzeugender Einstand. Von Anfang an ist viel Tempo in der Handlung und auch wenn der Täter fast von Anfang an bekannt ist, tut dies der Spannung keinen Abbruch. Es geht nicht zimperlich zur Sache und im Laufe des Hörspiels sind einige Tote zu beklagen. Zwar konnte ich mir eine Sache schon vor dem Ende denken, aber die Überraschungen, die man zum Höhepunkt parat hat, sind nicht unbedingt vorherzusehen. Die Geräuschkulisse ist durchweg überzeugend und trägt ihren Teil zur Atmosphäre bei. Von diesem atmosphärischen Aspekt her steht man anderen aktuellen Produktion wie beispielsweise der MindNapping-Reihe in nichts nach. Auch die Sprecher lassen von meiner Seite eigentlich keine Wünsche offen, der gesamte Cast ist hochkarätig besetzt und überzeugt auf ganzer Linie. Zum Schluss gibt es noch einen Bonus-Song.

 

Mit dem "12. Opfer" gelingt Contendo Media ein hervorragender Einstieg. Ein rasanter und spannender Thriller, der auf ganzer Linie überzeugt und Lust auf mehr macht. Der Zusatz „Mörderisch Spannende Hör-Thriller“ auf dem Cover ist in jedem Fall gerechtfertigt. Fans der ruhigen Krimikost geht es allerdings vielleicht eine Spur zu heftig zur Sache.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

19 Sterne= Hörmuss

 

Cover: © Contendo Media

Jetzt bei libri bestellen

oder

[amazonadd=B0087B76Q0]