MindNapping – Die letzte Wahrheit (12)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Der mysteriöse Hendrik Alders tritt an den Journalisten Mabou Dlanga heran, angeblich hat er Zugang zu dem „Ort der letzten Wahrheit“. Er möchte, dass Dlanga und noch einige andere das Geheimnis dieses Ortes lüften, seine Motive bleiben allerdings etwas undurchsichtig. Neben dem Journalisten gehören der Gruppe eine Historikerin, ein Pfarrer, eine Seherin sowie ein Autor fragwürdiger pseudo-wissenschaftlicher Literatur an. Spätestens durch die Auslobung einer hohen Vergütung werden die letzten Zweifel an der maximal dreitägigen Mission ausgeräumt und alle Beteiligten willigen ein. Zudem wird die Gruppe von einem Kameramann begleitet. Bald nachdem die Gruppe den besagten Gebäudekomplex betreten hat, kommt es zu den ersten merkwürdigen Ereignissen: plötzliche Kälte, Ausfall der Beleuchtung, usw. Schließlich verschwindet ein Mitglied der Gruppe und es kommt zudem zu Geistererscheinungen. Was steckt dahinter? Haben die schrecklichen Handlungen, die sich vor Ort ereigneten, dazu geführt, dass sich böse Energie an diesem Ort aufgestaut hat und sich jetzt auf die Mitglieder der Expedition entlädt oder treibt Alders ein anderes Spiel? Zum Ende der Geschichte wartet man dann mit einer doppelten Wendung auf, die auch mich zu überraschen wusste. Allerdings werde ich an dieser Stelle nicht mehr verraten.

 

Von der anfänglichen Grundstimmung erinnerte mich das vorliegende Hörspiel etwas an das Lufer Haus, auch wenn die Art der Umsetzung hier deutlich weniger experimentell ist. Mit „Die letzte Wahrheit“ präsentiert uns das Label Audionarchie wieder einmal einen spannenden Thriller der auf kurzweilige Art und Weise die Zeit verfliegen lässt. Ich persönlich hatte regelrecht das Gefühl, dass das Ganze zu schnell zu Ende ging. Das Ende kam für mich dann etwas abrupt, aber dies schmälert allenfalls geringfügig den Gesamteindruck. Alles in allem ein gelungener und spannender Thriller. Auch was die Sprecherriege angeht, ist man wieder stark aufgestellt, der gesamte Cast, darunter bekannte Namen wie Helmut Krauss, Stefan Friedrich oder Till Hagen, weiß zu überzeugen. Auch Patrick Holtheuer selbst ist in einer Nebenrolle zu hören. Zuletzt sei noch bemerkt, dass auch die Geräuschkulisse kaum Wünsche offen lässt.

Nachdem einige der letzten Folge, vor allem Folge 9 und 10, ein wenig unkonventionell waren, ist die vorliegende Geschichte wieder etwas geradliniger, aber auch spannend und zum Ende überraschend. Überzeugende und kurzweilige Unterhaltung, die ich gerne weiterempfehle.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

17 Sterne = hervorragend

Cover: © Audionarchie

 

Jetzt bei thalia bestellen

oder

[amazonadd=3943166155]