MindNapping - Beyond The Chinese Theatre (13)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Entgegen der "Offenbarung 23"-Reihe spielt die vorliegende Geschichte in den USA, in Seattle um genau zu sein. Der Informatikstudent Georg Brand, genannt T-Rex, ist durch ein Stipendium an die University of Washington gekommen und wird gemeinsam mit seinen Kommilitonen durch den Professor mit einer unkonventionellen Aufgabe konfrontiert. Gleich einer „Mission Impossible“ sollen die angehenden IT-Experten auf einem autarken Computersystem, das den höchsten Sicherheitsstandards genügen muss, eine eigene Software installieren und zum Ausführen bringen. Das Ganze muss natürlich auch dokumentiert werden, das Ziel ist jedoch frei wählbar. Zudem ist eine attraktive Prämie von 2500 $ für den Ersten, der die Aufgabe in allen Punkten erfüllt, ausgelobt. Es dauert nicht lange und der Ausnahme-Hacker Georg hat ein Ziel gefunden. Aber die merkwürdigen Ereignisse häufen sich … wer hat Interesse für seine Aktivitäten und ist hinter seinem Programm her? Und, was noch wichtiger ist, warum? Es spitzt sich nach und nach immer weiter zu und schließlich ist auch Georgs Leben in Gefahr. Zum großen Finale geben sich, wie es sich für eine ordentliche Verschwörungsgeschichte gehört, die Geheimorganisationen die Klinke in die Hand und man wartet mit einigen mehr oder weniger überraschenden Wendungen auf. Dem einen oder anderen mag das zu konstruiert wirken, ich persönlich finde dergleichen eigentlich meistens recht unterhaltsam.

 

Alles in allem präsentiert Audionarchie den Hörerinnen und Hörern wieder einen spannenden Thriller. Wäre diese Folge innerhalb der "Offenbarung 23"-Serie gelaufen, hätte sie mit Sicherheit zu den Top-Folgen gehört. Die Geschichte ist durchweg kurzweilig und unterhaltsam. Mit zunehmendem Verlauf kommt auch ausreichend Spannung auf, um den Hörer bei der Stange zu halten, man erwartet gebannt die Antworten auf die offenen Fragen und diese fallen auch befriedigend aus. Zudem kann die Folge völlig alleine existieren, dies ist ein entscheidender Punkt, den ich bei Folge 10 schwer angekreidet hatte. Die vorliegende Episode ist auch für alle, denen Offenbarung 23 kein Begriff ist, ohne Einschränkungen hörbar (allenfalls kleine Anspielungen gehen verloren). Der Sprecher-Cast ist einsame Klasse und lässt keine Wünsche offen. Die entscheidenden Charaktere wurden dabei auch mit den gleichen Sprechern wie in den aktuellen Folgen der Offenbarung 23 besetzt (Alexander Turrek und Till Hagen), daneben hört man Leute wie Martin Kessler oder Engelbert von Nordhausen. Auch in Sachen Ton und Musik spielt man wieder in der ersten Liga.

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer und spannender Thriller, der zu überzeugen weiß. Offenbarung 23-Fans, die bisher keine Folge der Serie aus dem Hause Audionarchie gehört haben, sollten dabei ebenso auf ihre Kosten kommen wie die Anhänger der MindNapping-Reihe. Und jetzt werde ich mir erst einmal eine große Tasse Jamaica Blue Mountain gönnen.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story: 

Aufbau:

Atmosphäre:

17 Sterne = hervorragend

Cover: © Audionarchie

 

Jetzt bei thalia bestellen

oder

[amazonadd=3943166201]