Meister der Angst: Jack the Ripper
Written by Adriane Haussmann |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Einer der wohl bekanntesten Serienmörder, dessen Geschichte um die Welt ging, ist Jack the Ripper. Der Mörder, der Ende des 19. Jahrhunderts in London wütete, hat Prostituierte getötet und verstümmelt. Wie viele Opfer wirklich durch ihn starben, ist unbekannt. Doch schreibt man ihm offiziell fünf Opfer zu. Auch wer der eigentliche Täter war, weiß man bis heute nicht. Doch gibt es etliche Verschwörungstheorien und Geschichten um die wahre Identität des Mörders, die durch prominente Verdächtige und Ungereimtheiten in den Ermittlungen geschürt wurden. Auch die Presse mischte erstmals in einem Mordfall in dieser Art und Weise mit und füllte ihre Blätter mit Schlagzeilen. Doch wie er einst zu seiner Zeit faszinierte und hunderte von Menschen dazu brachte an die Polizei zu schreiben und sich für den Mörder auszugeben, so ist die Geschichte bis heute interessant und bietet immer wieder Möglichkeiten für Neuinterpretationen.

 

Das sah auch die Mediabühne Hamburg so, die sich vorwiegend mit der Produktion audiovisueller Inhalte beschäftigt. Sie inszenierte die Taten des Jack the Rippers als Hörspiel in der Reihe „Meister der Angst“ von Random House Audio neu. Dabei setzen sie auf die „Königliche Verschwörung“, die vermutlich das größte Potential für spannenden Stoff bietet. Denn hier spielen prominente Persönlichkeiten und eine heimliche Liebe eine große Rolle. Sir William Gull, Mitglied der Freimaurer, wird hierbei als mutmaßlicher Täter gesehen, das uneheliche Kind von Prinz Albert Victor bildet hierbei den Hauptgrund der Morde.

Das Hörspiel selbst hat eine Laufzeit von ca. 80 Minuten und ist in 19 Kapitel unterteilt, die man im Innenteil der CD-Hülle vorfinden kann. Der Aufbau ist chronologisch und hält sich soweit an die bekannten Fakten der Jack the Ripper Morde, sogar das Goulsten-Street-Graffito – eine Schmiererei, die die Schuld auf die Juden schieben sollte - findet seinen Platz in einem eigenen Kapitel.

Die CD und die Verpackung sind in blutrot gehalten, das Cover ziert ein Mordszenario, auch der Inhalt ist düster gestaltet. Dunkle, prägnante Stimmen, röchelnde Opfer und detailgenaue Obduktionen warten in einer aufwändig inszenierten Geräuschkulisse auf den Zuhörer. Definitiv ein gruseliger Hörspaß, den man sich aber erst ab einem gewissen Alter anhören sollte.

 

 

Unsere Bewertung:

Sprecher :

Story: 

Aufbau:

Atmosphäre:

18 Sterne = hervorragend

 

Cover: © Random House Audio

Jetzt bei audible downloaden

oder

[amazonadd=3837118630]