Batman - Gotham Knight 1: Der Mann in Schwarz
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(5 votes)

Mit der vorliegenden Serie wird meines Erachtens die Tür zu einem neuen Genre auf dem Hörspielmarkt aufgestoßen. Während sich Geisterjäger reihenweise die Klinke in die Hand geben ist die Hörspielszene von Superhelden bisher weitestgehend verschont geblieben. Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr gespannt als ich die CD in meinen Spieler einlege, das könnte wirklich eine Marktlücke sein und auf dem Markt einschlagen … wenn denn auch die Qualität stimmt. Also hören wir mal hinein, was für ein Abenteuer rund um den Dark Knight man uns hier serviert.

Der Titel der Folge lässt erst vermuten, dass „Der Mann in Schwarz“ ein Synonym für den Helden der Geschichte ist … aber gefehlt! Der Mann in Schwarz ist der Schurke mit dem Batman es in der ersten Folge zu tun bekommt. Ein verrückter Ex-Insasse des Arkham-Asylums, der die Bürger Gotham Cities mit Raubüberfällen heimsucht und durch sein Jet-Pack und andere Utensilien schwer zu fassen ist. Darüberhinaus wird die Stadt durch eine Serie von Mordfällen überschüttet und als ob dies noch nicht genug sei, liegt auch noch ein Bandenkrieg in der Luft, der zu eskalieren droht. Die Frage ist: Gibt es einen Zusammenhang? Neben Batman stehen vorallem die Polizisten Montoya und Allen, die bei ihren Ermittlungen zu dem Bandenkrieg zum Abschluss der Folge in eine äußerst brenzlige Lage geraten, im Fokus.

 

Das wäre nun so etwa der grobe Inhalt der Folge. Allgemein kann ich nicht sagen, dass mich die Story großartig von den Socken gehauen hätte. Der Mann in Schwarz ist eher ein Sparringspartner für Batman als ein ernstzunehmender Gegner und ansonsten verlaufen noch einige Handlungsstränge parallel vor sich hin, die es erst noch zu verknüpfen gilt. Da dies der Auftakt zu einem Mehrteiler ist, kann ich, nur anhand dieser Folge, noch kein endgültiges Urteil in Sachen Handlung fällen. Aber manche Details, wie beispielsweise die Tatsache, dass sich Batman von Alfred im Hubschrauber zum Tatort chauffieren lässt, wirken schon etwas lächerlich.

Aber es gibt noch einige andere Kritikpunkte, die angesprochen werden müssen und zwar auf Sprecherseite. Der Cast liest sich eigentlich recht gut. Einige bekannte Namen sind dabei, die für gute Hörspielqualität stehen. Aber wie man diese teilweise in dieser Produktion einsetzt, lässt mich nur den Kopf schütteln. Da wäre zunächst der Erzählerpart ... dass Gordon Piedesack gute Leistungen bringen kann, weiß man aus Produktionen wie MindNapping oder Tom Shark. Hier, als Erzähler, wirkt er geradezu einschläfernd, unmotiviert und langweilig, dies nimmt einiges an Erzähltempo aus der Geschichte und trägt nicht gerade zu einer tollen Atmosphäre bei. Auch verstehe ich nicht, warum Batman ständig Monologe führen muss, wenn gleichzeitig auch noch der Erzähler fortlaufend zum Einsatz kommt … entweder oder, aber beides zusammen wirkt für meinen Geschmack sehr unharmonisch.

Zudem fängt Batman in den Actionszenen an zu schnaufen und zu stöhnen wie ein tollwütiger Hund, dies wirkt ebenfalls eher überzogen und wenig förderlich in Sachen Spannungsaufbau. Diese Punkte gehen natürlich nicht auf das Konto der Sprecher, sondern die Regie ... da wäre in manchen Punkten sicher deutlich mehr drin gewesen. Die übrigen Sprecher machen ihre Sache gut, Jürgen Thormann ist dabei die einzige Stimme, die man aus den aktuellen Batman Filmen wiedererkennt. Ich könnte mir vorstellen, dass die Tatsache, dass man nicht alle Originalsprecher aus den Filmen verpflichtet hat, auf einige Hörer etwas enttäuschend wirken könnte. Zur technischen Umsetzung kann man anmerken, dass die ganze Produktion handwerklich einwandfrei ist.

Insgesamt gesehen bleibt bei mir ein eher durchschnittlicher Höreindruck zurück. Die Serie hat Potential, ohne Frage, aber die dargebotene Leistung bietet auch noch einiges an Luft nach oben. Ich für meinen Teil bin gespannt wie sich die Story und die Serie insgesamt weiterentwickeln werden und ob man sich in den nächsten Folgen steigern kann.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:
Charaktere: 
tech. Umsetzung: 
Cover:
Emotion:

19 Punkte = Rohdiamant

Cover: © HighScore Music