Mark Brandis: Ikarus, Ikarus ... (26)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(5 votes)

Heute ist ein freudiger Tag, denn es ist für mich Mark Brandis Tag. Ich halte die CD der neuesten Episode in Händen und kann es kaum erwarten hinein zu hören. Mark Brandis zählt, meines Erachtens nach, mit zu den besten Serien auf dem Markt, wenn es um konstant hochwertige Produktion und Unterhaltungswert geht. Die Gefahr dabei besteht natürlich immer darin, dass die Erwartungen an ein solches Hörspiel irgendwann zu hoch werden und die Hörerinnen und Hörer nicht mehr befriedigt sind. Aber bei Commander ... oh Verzeihung … Vormann Mark Brandis mache ich mir diesbezüglich keine großen Gedanken und so lege ich denn voller Vorfreude die CD in den Spieler.

Dieses Mal beginnt die Folge mit einer, nennen wir es Vorwegnahme, einer der entscheidenden Szenen der Folge in der Brandis in eine mehr als brenzlige Situation gerät. Daran schließen sich das Intro und der eigentliche Beginn der Folge an. Der rohstoffreiche Asteroid Ikarus soll an den Mond herangeführt werden, um die Ausbeutung der wertvollen Bodenschätze zu vereinfachen. Auf Direktor Harris Bitte hin machen sich Brandis und seine Raumnotretter auf den Weg zum Ikarus, um ein wenig herumzuschnüffeln und nach dem Rechten zu sehen. Es dauert nicht lange bis Brandis ersten Ungereimtheiten auf die Spur kommt und zwar werden die größten der geförderten Diamanten nicht verschifft, sondern auf dem Asteroiden an einem geheimen Ort deponiert. Die Frage ist, wie die Diamanten fortgeschafft werden sollen. Bei der Lösung dieses Geheimnisses gerät Brandis wieder einmal in tödliche Bedrängnis und entdeckt, dass ein alter Bekannter hinter der Sache steckt. Und dieser ist derart skrupellos, dass er auch nicht davor zurückschreckt die gesamte Erde in Gefahr zu bringen, um sich selbst zu bereichern. Bald droht der Menschheit eine Katastrophe von biblischem Ausmaß!

 

Vorbesteller_300x250

 

Auch mit der neuen Folge rund um Mark Brandis und seine Raumnotretter ist es wieder gelungen eine spannende Science-Fiction Story abzuliefern, die alle Fans zufriedenstellen sollte. Die Sprecher sind auch neben dem Haupt-Cast wieder bis in alle Rollen bestens besetzt und lassen keinen Raum für Kritik. Auch von technischer Seite gibt es, wie immer nichts, zu bemängeln, Musik und Ton vermitteln ein authentisches Weltraumfeeling. Außerdem bekommt es Brandis mal wieder mit einer Bedrohung der Erde zu tun, die selbst die Ereignisse rund um die Operation Sonnenfracht in den Schatten stellt. Und auch auf emotionaler Ebene gibt Michael Lott alias Vormann Brandis wieder eine überzeugende Vorstellung und muss sich auch dieses Mal wieder einiges an Last auf seine Schultern und sein Gewissen laden. Wenn ich einen Kritikpunkt zu dieser Folge angeben müsste, dann vielleicht, dass mir der Showdown zum Schluss ein wenig zu unspektakulär war … aber das kann den Gesamteindruck nicht schmälern.

Ich könnte ewig weiter von Mark Brandis schwärmen, aber ich muss auch wieder einmal zu einem Schluß kommen. Die Serie bleibt auch nach Folge 26 weiter ein Stern am Hörspiel-Himmel, der im Laufe der Serie nicht an Leuchtkraft verloren, sondern eher noch gewonnen hat. Bleibt nur zu hoffen, dass die Wartezeit bis zum nächsten Abenteuer des Raumfahrers und seiner Crew nicht zu lange wird!

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: (4,5)
Charaktere: (4,5)
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion: 
 
28 Punkte = Hörmuss

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei thalia bestellen

oder