Mark Brandis – Raumkadett (2): Verloren im All
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(2 votes)

 

Der junge Mark Brandis tritt in dem vorliegenden Hörspiel seine zweite Etappe an. Ich bin gespannt, ob es dieses Mal bereits hoch hinaus zu den Sternen geht oder man noch etwas mehr Zeit auf die Entwicklung der Serie verwendet ohne allzu viel zu bieten. Warten wir also ab, was das neue Abenteuer uns zu bieten hat.

Mark Brandis hat den ersten Schritt geschafft und kommt zum Beginn der neuen Folge beim Ausbildungszentrum der VEGA an. Aber den angehenden Raumfahrern bleibt nicht viel Zeit, um sich zurechtzufinden und sie werden alsbald ins kalte Wasser geworfen. Verteilt auf zwei Raumschiffe treten die Kadetten ihre erste Reise ins All an, wo verschiedenste Aufgaben auf sie warten. Aber es kommt mal wieder anders als gedacht: Ein lauter Knall! Die Lichter gehen aus! Ein Angriff!? Ist die übrige Crew tot?! Mark Brandis und seine vier Kollegen sind nun auf sich alleine gestellt und das Schiff treibt ohne Kontrolle durch das All. Wie sollen die Frischlinge dieses Problem lösen, werden sie es zurück zur Erde schaffen oder gibt es womöglich doch keinen Ausweg?

Aktion 2 300x250

Nachdem das Hörspiel verklungen ist, muss ich sagen, dass auch die zweite Folge der Serie „Mark Brandis – Raumkadett“ mich von Seiten der Handlung nicht wirklich überzeugen, geschweige denn in ihren Bann ziehen konnte. Zwar verfügt die Geschichte über ein gewisses Maß an Spannung, aber über weite Strecken wird der Hörer ausschließlich mit den Diskussionen der jungen Kadetten bei der Stange gehalten. Die teilweise kindischen Streitereien der jungen Leute waren für mich eher lästig als unterhaltsam. Man hat hier ein typisches Jugendhörspiel geschaffen, das durch die geringere Komplexizität der Handlung bei der jungen Hörerschaft ankommen kann, das meines Erachtens nach aber nicht in der Lage ist gleichzeitig die bisherige „Mark Brandis-Hörerschaft“ zu befriedigen. Die Sprecher sind solide und auch technisch und akustisch ist wieder alles in bester Ordnung, einzig die Story schafft es nicht mich zu überzeugen. Die Pointe zum Ende kam für mich dann auch nicht übermäßig überraschend.

Alles in allem kann ich sagen, dass sich mein Eindruck aus der ersten Folge mit dem vorliegenden Hörspiel erhärtet hat. „Mark Brandis – Raumkadett“ kommt weiterhin wie ein typisches Jugendhörspiel daher, das mich auf der Handlungsebene nicht überzeugen kann. Ich hoffe, dass die Kadetten von pubertierenden Teenagern schnell zu jungen Männern und Frauen heranwachsen und man somit eine grundlegend ernstere Gesamtatmosphäre schafft. Sollte es immer so weitergehen wie bisher, dann fürchte ich, dass ich mit dieser Serie nicht übermäßig warm werden werde ... selbst wenn die Hörspiele handwerklich auf absolutem Top-Niveau produziert sind.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung: (2,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion:
 
20,5 Punkte = Rohdiamant

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei thalia bestellen

 oder