Mark Brandis: Die Zeitspule – Teil 1 (28)
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(2 votes)

Seit langem präsentiert man uns mal wieder einen Zweiteiler der Serie „Mark Brandis“. „Die Zeitspule“ ist der Titel dieses Mehrteilers. Was sich hinter der ominösen Spule verbirgt, werden wir bald herausfinden, vielleicht machen wir gar eine Zeitreise. Das wäre unserem Fohrmann sicher zu gönnen, denn auf der Erde sieht es schließlich immer noch alles andere als rosig aus.

Eine Weile ist nun vergangen, seit das Ikarus-Debakel das Mark Brandis-Universum erschütterte. Immer noch geht es auf der Erde drunter und drüber, Hunger und Ressourcenknappheit, die auch die Raumnotretter beeinträchtigt, greifen um sich. Doch als wäre das alles nicht genug gerät Brandis in das Visier eines Entführers. Dieser ist hinter den Artefakten außerirdischen Ursprungs her, die mit dem Ikarus auf die Erde kamen. Dem ehemaligen Commander bleibt nichts anderes übrig als nachzugeben und sich auf die Suche zu machen, denn auch das Leben Ruth O’Haras steht auf dem Spiel. Es beginnt eine Schnitzeljagd, die einige merkwürdige Puzzleteile zu Tage fördert. Warum wurde Commander Elmar Busch gefoltert und umgebracht und was hat der theoretische Physiker Prof. Smirnoff, der auf einer abgelegenen Raumstation einsam seinen Forschungen nachgeht, mit der ganzen Sache zu tun? Zuletzt wäre da natürlich auch noch die Frage, was es mit der Zeitspule auf sich hat …

Aktion 2 300x250

Man könnte sagen, dass man mit dieser Folge stilistisch mal eine etwas andere Tonart anschlägt. Wir haben es dieses Mal eher mit einer Art Spionagegeschichte zu tun als mit einer klassischen Science Fiction Story. Nachdem Brandis seine Instruktionen erhalten hat, macht er sich mit einem überschaubaren Tempo daran, die Hinweise, die ihm geradezu in den Schoss fallen, aufzulesen und kommt so Schritt für Schritt seinem Ziel etwas näher. Neben den gewohnt tollen Sprechern ist auch die atmosphärische Umsetzung wieder gut gelungen. Allerdings hätte es für meinen Geschmack hier und dort ruhig etwas mehr Tempo sein können, vor allem die langatmigen Erklärungen Smirnoffs nehmen, wie ich finde, zu sehr an Zug aus der Story. Wie vermutet wird das Geheimnis rund um die Zeitspule noch nicht aufgeklärt, das hebt man sich selbstverständlich für den zweiten Teil auf.

Alles in allem hat man wieder ein gutes Hörspiel auf die Beine gestellt, das für meinen Geschmack allerdings auch einige Längen in sich birgt. Man nimmt sich sehr viel Zeit für ausführliche Erklärungen, die allerdings dann doch keine wirklichen Offenbarungen in sich bergen. Das hätte man, wenn es nach mir ginge, gerne ein wenig kürzen können. Die Story ist sicher nicht schlecht, aber da gab es innerhalb der Serie dennoch schon einige Folgen, die mich deutlich mehr mitreißen konnten. Warten wir ab, ob Teil 2 einen krachenden Abschluss der Geschichte mit sich bringt.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: 
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover: (4,5)
Emotion: 
 
26,5 Punkte = Ohrenschmaus

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei thalia bestellen