Mark Brandis Raumkadett (10) – Zwischen den Fronten
Written by Daniel Fröhlich |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Nach der hervorragenden letzten Folge schaue ich der zehnten Episode der Reihe sehr gespannt und mit hohen Erwartungen entgegen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Messlatte nicht zu hoch hängt.

Der Krieg zwischen der Union und den Republiken läuft langsam aber sicher auf Hochtouren und auch unsere Kadetten springen von einem Einsatz zum nächsten. Doch plötzlich erfahren sie, dass Leutnant Eckmann wegen unerlaubtem Entfernen von der Truppe mit Haftbefehl gesucht wird. Dieser ist unterdessen auf der Suche nach seiner Freundin Alba Bravo und auf dem Weg sich illegal nach Lagrange 5 einzuschiffen. Im Gegensatz dazu vermuten Brandis und seine Freunde, dass er auf dem Weg zum Mars ist. Sie klügeln schließlich einen Plan aus, um ihn aufzuspüren und von einer größeren Dummheit abzuhalten. Zu diesem Zweck benötigen Sie einen ungewöhnlichen verbündeten.

 

Momox.de - Einfach verkaufen.

 

Nachdem das Hörspiel verklungen ist, muss ich leider sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Die Geschichte wird zwar munter erzählt, weist aber einige Schwachstellen, sowohl was die Handlung als auch die Umsetzung angeht, auf. So abgebrüht wie Mark Brandis in der letzten Folge war, so naiv und blauäugig geht er dieses Mal in eine recht leicht zu durchschauende Falle und hat zum Ende mehr Glück als Verstand. Da benutzen die Jungs chinesische Tonaufnahmen, um die Republiken zu narren und haben vorher nicht einmal überprüft, dass das Gesprochene auch die angenommene Bedeutung hat … ist das wirklich euer Ernst? In dem Moment als ich das hörte, konnte ich wirklich nur den Kopf schütteln. Auch der Dialog zwischen Mark und dem Oberstleutnant Yu war äußerst bizarr; warum spricht Mark geradezu roboterhaft wie mit einem Idioten? Falls man hier vermitteln wollte, dass er seine Worte bedächtig wählt, ist das ziemlich nach hinten losgegangen. Nachdem ich das losgeworden bin, wollen wir uns aber auch dem widmen, was gut gelungen ist: Musik und Geräuschkulisse sind wie immer erstklassig, genauso die Sprecherleistungen (bis auf die oben angesprochene Passage, was allerdings eher eine Sacher der Regie als des Sprechers ist). Bemerkenswert ist auch, dass Iwan Stroganow seinen ersten Auftritt in der Raumkadetten Reihe hat.

Insgesamt wieder ein kurzweiliges Hörspiel, allerdings mit einer, für meinen Geschmack, recht enttäuschenden Story. Mag vielleicht zu hart klingen, aber gegenüber der letzten Folge fällt sie, wie ich finde, deutlich ab. Nichtsdestotrotz bleibt mein Interesse an der Reihe ungetrübt und ich bin gespannt auf die nächsten Abenteuer rund um Mark Brandis.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:  (2,5)
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion: (3,5)
 
23 Punkte = Hörspaß

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei thalia bestellen

oder