Mark Brandis: Aktenzeichen Illegal
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Im weiteren Verlauf wechseln sich nun die Szenen im Verhör mit Rückblicken ab, in denen der Commander nochmals das Vergangene gemeinsam mit dem Hörer durchlebt, was uns langsam den Hintergrund der Geschichte näher bringt. Es folgt eine ganze Reihe scheinbar belangloser Dialoge: Brandis und seine bessere Hälfte im Urlaub; ein zufälliges Treffen mit einem bekannten Journalisten, der eine neue Erfindung gemacht hat; Cpt. Roman erzählt von seiner neuen Liebe Ko Ai.

Diese teilweise etwas ermüdenden Szenen langweilen auch Kromme, der sie treffend als „Nähkästchengeschichten“ abtut. Es folgt der Rückblick auf die Hochzeitsfestivität zwischen Ko Ai und Roman, in der nun erstmals Kromme selbst seinen Auftritt hat und Ko Ai festzunehmen versucht, sie gilt in ihrer Heimat als nicht genehmigte Geburt und ist daher eine illegale Person und soll ausgeliefert werden, Brandis wendet dies jedoch durch eine Bürgschaft ab. Später gelingt es ihm auch dem frisch vermählten Paar zur Flucht zu verhelfen. In seinem Verhör gelangt Kromme aber schließlich doch an eine vermeintlich brauchbare Information, den Namen eines Hotels auf Las Lunas. Sofort macht er sich auf den Weg, um die Flüchtigen zu Sstellen. Brandis wird wieder aus seiner „medizinischen Untersuchung“ entlassen, merkt aber sofort, dass etwas nicht stimmt. Damit befinden wir uns wieder im Hier und Jetzt.

Die Idee, die Geschichte rückwärts aufzuziehen ist recht interessant, allerdings passiert in diesem Teil des Hörspiels recht wenig und es ist teilweise doch etwas ermüdend. Im Folgenden gelingt es Brandis, die Flüchtigen noch vor Kromme zu finden, die Presse und damit das öffentliche Interesse sollen nochmal die Wende bringen. Schließlich tritt die Präsidentin der Union persönlich auf den Plan, pfeift Kromme zurück und regelt die Probleme unter der Bedingung, dass nichts an die Öffentlichkeit gerät … das Happy End ist damit perfekt.

 

Die Sprecher und auch die Musik und Effekte sind wie immer erstklassig, vor allem Christian Senger als Brandis Antagonist Karsten Kromme gefiel mir ausgezeichnet, aber auch Michael Lott und Oliver Rohrbeck stehen ihm kaum nach. Der Aufbau der Geschichte ist gut, die Idee den Hörer erst mit einer nicht zu verstehenden Situation zu konfrontieren und diese nach und nach rückwärtig aufzuklären, weiß zu gefallen.

Das einzige woran diese Episode krankt ist die etwas belanglose Story, die mich nicht wirklich zu fesseln vermochte … es läuft auf eine rein politische Diskussion rund um Überbevölkerung und Geburtenkontrolle hinaus, und wird meiner Meinung nach in den späteren Folgen kaum mehr eine Rolle spielen. Damit ist auch sofort klar, warum diesmal auf eine Doppelfolge verzichtet wurde, die Geschichte ist einfach zu dünn. Daher ein deutlicher Abzug in der Bewertung der Story, alles andere lässt eigentlich kaum Wünsche offen.

Unsere Bewertung:

 

Sprecher : 

Story: 

Aufbau: 

Atmosphäre: 

 

16 Sterne = hervorragend

Cover: © Folgenreich

Jetzt bei libri downloaden

oder

[amazonadd=B004Y2Q9MI]