„Broken Dolls. Er tötet ihre Seelen“ ist ein rasanter und fesselnder Thriller des englischen Autors James Carol. Mit dem charmanten und brillanten Profiler Jefferson Winter hat James Carol eine unvergessliche Figur erschaffen. Diesem Ermittler leiht Dietmar Wunder seine einnehmende Stimme in der ungekürzten DAV-Lesung.

 

Ein Täter, der mordet, ohne zu töten.

Die Opfer, entlassen in ein Leben ohne Seele.

Ein Profiler für die brutalsten Verbrechen der Welt:

Der erste Fall für Jefferson Winter.

 

Audio-Kritiken.de: Wie war es für dich, diese Story zu lesen? Harter Tobak oder geht sowas an dir vorbei?

Die Story ist sehr ergreifend und stimmt nachdenklich. Aber mir als 'der Vorleser' macht es großen Spaß Geschichten zu interpretieren.

 

Audio-Kritiken.de: Hast du auch eine dunkle Seite in dir, wie der Protagonist aus "Broken Dolls"?

Eine dunkle Seite? Das müssen wohl andere entscheiden ;)…

 

Audio-Kritiken.de: Gibt es eine Stelle im Buch, die dir hängengeblieben ist?

Der Anfang ist schon sehr eindringlich und bereitet auf ein emotionales Erlebnis hin.

 

Audio-Kritiken.de: Was meinst du, woher haben Thriller-Autoren immer solchen Themen? Könntest du auch so eine Story schreiben?

Ich hab schon mit einigen Autoren darüber gesprochen und bei jedem ist es ein bisschen anders, aber alle wollen Geschichten erzählen, die die Menschen mal sehr, mal ein wenig aufrütteln, aber immer mit Rücksicht auf die Geschichte und die Schicksale. Ich selber erzähle solche Geschichten gerne!

 

Audio-Kritiken.de: Übrigens, es soll ja anhand von DNA Spuren die wahre Identität von Jack the Ripper entschlüsselt worden sein. Warst du überrascht?

Heutzutage ist ja wirklich sehr vieles möglich. Von daher ist es durchaus denkbar, dass das geklappt hat, aber trotzdem jagt einem so etwas schon einen Schauer über den Rücken.

 

Foto & Text: © DAV